Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 03.12.2021

Werbung
Werbung

Urlaub an der Costa del Sol

von Ilse Romahn

(15.10.2021) Strände, Kultur, Gastronomie, außergewöhnliche Landschaften, Outdoormöglichkeiten, Sport und vor allem viel Sonne das ganze Jahr über. Die Costa del Sol ist das Top-Reiseziel rund um das Jahr und für jeden Geschmack.

Benalmádena
Foto: Turismo y Planificación Costa del Sol S.L.U.
***

Es gibt nur wenige europäische Reiseziele, an denen man zu jeder Zeit des Jahres etwas erleben kann - die Costa del Sol ist eines davon. Die Möglichkeiten, die die Costa del Sol bietet, sind so vielfältig, dass sie von einem Besuch in den Strandbars und Museen, bis hin zu einer Partie Golf auf einem der beeindruckenden und renommierten Golfplätze reichen. Und alle Aktivitäten unter der Sonne, die an 320 Tagen ununterbrochen scheint, mit einer Durchschnittstemperatur in den kühleren Monaten von etwa 20 Grad Celsius. Und dank der guten Fluganbindung ist die „Sonnenküste“ ab Deutschland innerhalb von 3 Stunden erreichbar.

Es gibt viele Möglichkeiten, sich ein Wochenende an der Costa del Sol zu gönnen oder einen längeren Aufenthalt zu planen, um all das zu nutzen, was das Reiseziel für Liebhaber von Natur, Kultur, Gastronomie, Landschaft und Sport zu bieten hat. 

Strände: Die Ladegeräte unserer Batterien
Wer sagt, dass der Winter kalt ist? Die Costa del Sol lockt mit mehr als 160 Kilometer langen Küstenlinien, die sich auf 14 Gemeinden von Nerja bis Manilva verteilen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: vom Familienurlaub, über Strände, an denen Beachclubs und Nachtleben im Vordergrund stehen, bis hin zu abgelegenen Buchten und atemberaubenden Klippen.  Die Strände von Málaga sind die ideale Möglichkeit, den Alltag zu vergessen, zu jeder Jahreszeit Vitamin D zu tanken und bei Fisch und Gegrilltem in den Strandbars zu verweilen.

Schönheit ist (auch) im Inland
Die Landschaften im Landesinneren der Provinz Málaga sind ein weiteres attraktives Ausflugsziel. Entspannen in der Umgebung der Berge von Ronda oder schlendern durch charmante Dörfer wie Genalguacil oder Parauta – es gibt eine Menge zu erkunden.

Ein Reiseziel wie die Costa del Sol bietet auch die Möglichkeit, morgens am Mittelmeer spazieren zu gehen und nachmittags die Torrecilla zu erklimmen, den höchsten Gipfel des Naturparks Sierra de las Nieves, der bald zum Nationalpark erklärt werden soll und seinen Namen der Tatsache verdankt, dass er in den kältesten Wintermonaten von Schnee bedeckt ist. Das Gleiche geschieht in den Sierras von Tejeda, Almijara und Alhama, einem weiteren Naturpark, in dem man auf der Route wandern kann, auf der früher das Eis der Schneefelder an die Küste gebracht wurde.

Für jeden Geschmack das richtige – von traditioneller bis hin zu moderner und innovativer Küche
Eine Reise durch die Gastronomie des Landes ist auch eine Reise durch seine jahrhundertealten Traditionen. Sowohl an der Küste als auch im Landesinneren zeichnet sich die Gastronomie Málagas durch die Qualität der lokalen Produkte und die traditionellen Geschmacksrichtungen aus - vor allem bei Gerichten wie Migas (frittierte Brotkrumen), Sopa Perotas (Suppe) oder Heumos a los Bestia (speziell zubereitete Eier). Fleisch, Gemüse und Olivenöl sind die Hauptdarsteller auf dem Tisch in Málaga, und in Orten wie Benarrabá sind es die traditionellen Wurstwaren, während die traditionellen Süßwaren eines der Markenzeichen der nordöstlichen Region Málagas sind. Andererseits umfasst das Michelin-Universum der Costa del Sol mehrere Sterne, verteilt auf Restaurants in der Stadt Málaga, der Serranía de Ronda und Marbella.

Kunst und Kultur
Die Stadt Málaga ist der ideale Spielplatz für alle, die ihrem Urlaub an der Costa del Sol eine kulturelle Note verleihen möchten. Die Hauptstadt Málaga verfügt nicht nur über ein bedeutendes architektonisches und monumentales Erbe, sondern beherbergt auch einige der wichtigsten Sammlungen der Welt, wie zum Beispiel das unverzichtbare Centre Pompidou, das Carmen-Thyssen-Museum, das Russische Staatsmuseum von St. Petersburg und das Zentrum für zeitgenössische Kunst von Málaga. Natürlich auch das Museum des Geburtshauses von Pablo Ruiz Picasso und das dem Künstler aus Málaga gewidmete Museum, das meistbesuchte in Andalusien. Insgesamt bietet die Costa del Sol etwa 40 Museen, die das vielfältige und breit gefächerte kulturelle und künstlerische Angebot der Hauptstadt vereinen, die der Mode, der Erhaltung des Meeres oder den Traditionen des Landes gewidmet sind.

Costa del Golf
Mehr als 70 Golfplätze an der gesamten Costa del Sol - vor allem in Marbella, Mijas, Estepona und Benahavis - garantieren Golfliebhabern endlose Kilometer Grün, um ihre besten Schläge zu üben. Das Klima, die Möglichkeit, mit Blick auf das Meer Golf zu spielen, und das breite Angebot für Golfliebhaber machen die Costa del Sol zu einem der renommiertesten Golfziele der Welt.