Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.08.2022

Werbung
Werbung

Ukraine-Spendenlauf der Drei-Linden-Schüler übertrifft alle Erwartungen

von Adolf Albus

(13.06.2022) Niemand hätte wohl vorher gedacht, dass das Ergebnis des Ukraine-Spendenlaufs der Drei-Linden-Schüler mit erzielten 14.400 Euro so hoch sein würde.

Dr. Frank Blasch, die Lehrerinnen Viola Nies, Julia Eberl-Bachmann (Schulleiterin) und Juliane Karger mit den Schülern Deshaksha und Lara.
Foto: Stadt Bad Soden
***

Das Geld wurde bereits auf das Bad Sodener Spendenkonto für Ukraine-Flüchtlinge eingezahlt und hilft so den Menschen, die direkt in unsere Stadt kommen.

„Etwas tun wollen gegen den Krieg oder irgendwie helfen" – das war und ist ein zentrales Thema, das die Schülerinnen und Schüler im Unterricht immer wieder ansprachen. So entstand die Idee eines Spendenlaufs, der von einer Lehrerin organisiert, vom Förderverein am Lauftag aktiv unterstützt und von den Kindern begeistert aufgenommen wurde.

Am Ende des Lauftags wurden 2.291 Runden als Gesamtergebnis erzielt; das entspricht 916,4 zurückgelegten Kilometern. Schulleitung und Kollegium der Drei-Linden-Schule sind sehr stolz auf alle Läuferinnen und Läufer. Ihr Dank gilt allen Kindern und ihren großzügigen Sponsoren, die jede Runde mit einem Betrag honoriert haben. Zum „Danke“ sagen kam jetzt auch Bürgermeister Dr. Frank Blasch zur Drei-Linden-Schule. Auf dem Schulhof gratulierte er den Kindern zu ihrer herausragenden Leistung. „Ihr habt ein tolles Zeichen gesetzt, um zu helfen und für den Frieden einzutreten“, rief er den auf dem Pausenhof versammelten Schülerinnen und Schülern zu. Außerdem seien in der Ukraine ja auch ganz viele Kinder vom Krieg betroffen.