Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.06.2024

Werbung
Werbung

Start der Erdbeersaison: Blick ins Krifteler Museumsarchiv

Die Erdbeerkönigin saß an Karneval im Verkaufskorb

von Adolf Albus

(26.05.2023) Es gibt bereits die erste Krifteler Erdbeeren! Darauf warten nicht nur die Krifteler jedes Jahr, auch viele Fans der roten Früchtchen aus der gesamten Region.

 Der gewerbsmäßige Anbau von Erdbeeren hat eine lange Tradition in Kriftel. Um 1904/05 begannen Krifteler Landwirte, planmäßig Erdbeeren anzubauen. Die ersten Pflanzen erfroren allerdings im Jahr 1911. Zwei Jahre später kam es zu einem Neustart und schon bald wurde der Erdbeeranbau zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig. In den 1950er und 1960er Jahren gab es eine Erdbeerkönigin, die auch am Krifteler Karnevalsumzug teilnahm. Der Wagen der Obst- und Gemüse-Absatzgenossenschaft stellte einen riesigen Verkaufskorb dar, in dem die Erdbeerkönigin und ihr Hofstaat thronten. Nach einem Pressebericht aus dem Jahr 1954 war dieser Wagen das Prunkstück des Karnevalsumzugs.

Solche und viele andere Fotos und Gegenstände zur Krifteler Geschichte finden sich im Heimatmuseum Kriftel. Das Museum in der Schulstraße 2 hat jeden ersten Sonntag im Monat zwischen 10 und 12 Uhr geöffnet; der nächste Termin ist der 4. Juni. Der Eintritt ist frei. Kontakt unter: info-geschichte@kriftel.de