Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

Sehenswürdigkeiten entlang der Donau entdecken

von Ilse Romahn

(04.09.2020) Die Donau ist der zweitlängste Fluss in Europa - sie entspringt an der Quelle im Schwarzwald und mündet ganze 2857 Kilometer südöstlich im Schwarzen Meer. Die Donau gehört nicht nur seit vielen Jahrhunderten zu den wichtigsten Handelsrouten in Europa, sie ist auch touristisch in den zehn Ländern, durch die sie fließt, gut erschlossen.

Mit einer Länge von 2.857 Kilometern ist die Donau der zweitlängste Fluss Europas
Foto: www.bayern.by - Peter von Felbert
***

Damit Besucher ein passgenaues Angebot für ihre Ferien an der Jungen Donau, wie die Deutsche Donau auch genannt wird, finden können, gibt es nun die neue Plattform https://angebote.die-junge-donau.de  , auf der vielfältige Angebote zu finden sind.

„Diese Angebotsseite für Gäste wurde realisiert von der Bayern Tourismus Marketing GmbH, der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg und der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Donau“, sagt Barbara Radomski, Geschäftsführerin von Bayern Tourismus. Egal, ob entspannter Urlaub am weltbekannten Fluss, Wanderungen entlang des Wassers, Radtouren auf einem der bekanntesten Fernradwege der Republik oder ausgiebige Bummel in Städten wie Ulm, Ingolstadt oder Passau - die Donau hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die Gastgeber haben entsprechende Angebote entwickelt - für Alleinreisende, für Paare und für Familien. Für Besucher, die auf der Durchreise sind und solche, die viel Zeit mitbringen. Für Wanderer und Radfahrer, für Kulturbegeisterte und für Hobby-Historiker. Diese Angebote können individuell auf Interessen, Budget und Zeit der Gäste angepasst werden - vom kurzen Alpaka-Trekking in Neuburg an der Donau oder E-Bike-Verleih in Günzburg bis zur mehrtägigen Wanderreise in Blaustein. Auch Interessierte aus anderen Ländern können ihre Tour an der Jungen Donau buchen - die Seite gibt es nämlich nicht nur in deutscher, sondern auch in englischer Sprache.

„In Zeiten der Corona-Pandemie ist das Interesse am Urlaub in Deutschland stark gewachsen“, sagt Andreas Braun, Geschäftsführer der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg. „Viele Menschen verwirklichen in diesem Jahr die heimische Wunschliste und wollen die Sehenswürdigkeiten im eigenen Land entdecken – egal ob vor der Haustür oder in einem anderen Bundesland.“

Die längste mögliche Reise dauert zweieinhalb Wochen -  sie führt wandernd 350 Kilometer über den Albsteig, mit Start und Ziel an der Donau: spektakuläre Aussichtsfelsen, Sicht bis zum Schwarzwald und den Alpen, Wacholderheiden, 40.000 Jahre Kulturgeschichte - und schwäbische Spezialitäten entlang des Weges. Inbegriffen sind Übernachtungen und Frühstück, Gepäck- und an manchen Orten auch Personentransfers, Wanderkarte und Wegbeschreibung sowie ein Notfallkontakt vor Ort.

Bundesländerübergreifend ist ein Tagesausflug: ein City-Trip Ulm/Neu-Ulm. Hier lernen die Besucher Spannendes und Kurioses über die schwäbisch-bayerischen Städte, über das Fischerstechen und die Traditionen der Handwerker und können einem Orgelkonzert im Ulmer Münster lauschen. Für Kulturinteressiere locken auch Angebote der schönen historischen Städte entlang des Main-Donau-Kanals, der sich im Altmühltal mit der Donau vereint.

Insgesamt sind auf der Seite aktuell 33 Angebote zu finden, die Liste wird jedoch permanent erweitert. „Die Donau verbindet seit Generationen Menschen, Organisationen und touristische Partner. Wir freuen uns, dass wir mit den buchbaren Angeboten dem Gast, der spontan einen Tagesausflug machen möchte genauso Empfehlungen präsentieren können, wie dem Urlauber, der die Donau und ihre angrenzenden Orte per Rad, zu Fuß oder auf dem Wasser erleben möchte“, sagt Dr. Bernhard Gmehling, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Donau.

Auf der Webseite der Jungen Donau, besser bekannt als Deutsche Donau (https://www.deutsche-donau.de/), finden sich zahlreiche Informationen über den Fluss, die Wander- und Radwege sowie die Sehenswürdigkeiten, welche es zu entdecken gibt. Diese Erweiterung bietet nun zudem maßgeschneiderte Angebote für Besucher. „In Zeiten des Social Distancing sehnen sich viele nach einem Urlaub in der Natur und die Nachfrage nach Ausflügen und Reisen zu der Jungen Donau ist signifikant gestiegen. Um unseren Gästen einen besseren Service zu bieten, haben wir die Angebotsseite konzeptioniert und sind nun stolz sie heute zu launchen“, sagt Barbara Radomski.

www.bayern.by