Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.09.2021

Werbung

Satire wieder im Vollformat

28. Rüsselsheimer Filmtage: Nach Streaming jetzt auch Open Air

von Ilse Romahn

(26.07.2021) Nach dem erfolgreichen, auch international beachteten, Streaming-Angebot enden die diesjährigen Rüsselsheimer Filmtage mit einem regionalen Highlight, wenn im Adamshof des Opel-Altwerks (MOTORWORLD Manufaktur) die satirischen Filme den Sprung vom Bildschirm auf die große Leinwand machen.

Während die Cinema Concetta Filmförderung das Festival in seiner klassischen Form im Großen Haus des Stadttheaters erneut pandemiebedingt ausfallen lassen musste und auch im zweiten Jahr auf das mittlerweile bewährte Streaming-Angebot auswich, laden Förderverein und Stiftung von Cinema Concetta im Rahmen des Rüsselsheimer Kultursommers für Mittwoch. den 28. Juli, zur Open-Air-Aufführung ein. Dank des ausgeklügelten Hygienekonzepts können 100 filmbegeisterte Zuschauer die satirischen Kurzfilme unter freiem Himmel und – endlich auch wieder – im „Vollformat“ auf großer Leinwand sehen.

Zum Programm im Adamshof zählt neben den zehn für das Programm 2021 ausgewählten Wettbewerbsbeiträgen auch die Aufzeichnung der – bereits Ende Juni erfolgten –Preisverleihung einschließlich der von Philipp Engel vom Hessischen Rundfunk geführten Interviews mit den Preisträgern, die per Videokonferenz zugeschaltet waren. Wie gewohnt, wurden die drei mit insgesamt 8.000 Euro dotierten Preise nach dem Votum des Publikums zuerkannt. Trotz der großen Resonanz auf das Streaming ist Doris Andörfer vom ausrichtenden Förderverein Cinema Concetta stolz darauf, dass angesichts anhaltender Unwägbarkeiten dennoch eine Präsenzveranstaltung zu realisieren war: „Es tut gut, nach einem Jahr Abstinenz den Kurzfilmfreunden wieder etwas in analoger statt nur in digital-virtueller Form präsentieren zu können.“

Für Michael Kirchberger, Vorsitzender der Cinema Concetta Filmförderung, blieb auch im zweiten Streaming-Jahr die digitale Resonanz auf einem Niveau, das kaum zu wünschen übrig ließ. „Trotzdem hoffen wir natürlich, zum Festival im nächsten Jahr wieder live im Theater Rüsselsheim am Main begrüßen zu können.“ Das Große Haus des Theaters wird dann Anfang Juni wieder zum Kino mit Großleinwand, am zweiten Tag hat die Party auf dem Vorplatz seit Jahren Volksfestcharakter. Speis und Trank sollen jetzt auch im Adamshof nicht zu kurz kommen, dafür wird die Küchen-Crew aus der Kunstkneipe „Das Rind“ sorgen.

Eintrittskarten für die Live-Veranstaltung am 28. Juli gibt es zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 13 Euro) zzgl. Vorverkaufsgebühr online über https://www.adticket.de/Das-Rind.html und weiteren Onlineverkaufsstellen. Einlass im Adamshof ist um 20 Uhr, das Programm beginnt um 21:00 Uhr.

https://satirische-kurzfilme.de   http://ruesselsheimer-filmtage.com