Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.11.2020

Werbung
Werbung

Rheingau Musik Festival – Konzerte für zu Hause

von Ilse Romahn

(16.11.2020) Das Rheingau Musik Festival und die Telekom Deutschland GmbH haben in diesem Sommer fünf exklusive digitale Konzerte realisiert. Die Konzertaufführungen werden durch die beeindruckenden Spielstätten in einem einmaligen Ambiente in Szene gesetzt, präsentieren sich dabei modern, dynamisch und in höchster Qualität und werden mit Interviews mit den Künstlern und neuen Perspektiven auf die Spielstätten ergänzt.

„Trotz Corona konnten wir ein fantastisches Programm für das digitale Rheingau Musik Festival zusammenstellen. Dank der Zusammenarbeit mit der Telekom können alle dabei sein und den Festival-Sommer gemeinsam feiern“, sagt Marsilius Graf von Ingelheim, Geschäftsführer des Rheingau Musik Festivals. „Gemeinsam mit dem Rheingau Musik Festival realisieren wir einen außergewöhnlichen Klassik-Sommer. Die hochkarätigen Künstler in Kombination mit den einzigartigen Kulissen sind ein besonderes audiovisuelles Erlebnis“, sagt Michael Schuld, TV- und Entertainment-Chef bei der Telekom. „Wir freuen uns, das Klassik-Highlight im besten Netz der Telekom direkt zu den Fans bringen zu können.“ 

Den Auftakt der digitalen Konzertreihe 2020 bildet das Konzert „All about Mozart“ in Kloster Eberbach. Eine exquisite Künstlerschar nimmt im Rheingau Wolfgang Amadeus Mozart in seine Mitte und klopft seine Musik auf ihre Aktualität und Aussagekraft hin ab. In der Eberbacher Klosteranlage entfaltet sich hieraus ein mitreißendes Programm, das das große Genie der Wiener Klassik in all seinen Facetten zeigt. Dabei sind die SolistInnen Ana de la Vega, Bomsori Kim, Nils Mönkemeyer und Sarah Willis, die kubanische Band Sarahbanda und das Württembergische Kammerorchester Heilbronn unter der Leitung von Benjamin Reiners.

Für das zweite Konzert hat der US-amerikanische Organist Cameron Carpenter seine „International Touring Organ“ in der Asbachgasse in Rüdesheim aufgestellt.

Die junge Pianistin Claire Huangci stellt in ihrem Rezital Ludwig van Beethoven in den Mittelpunkt. Der Spiegelsaal von Schloss Johannisberg ist ein ganz besonderer Ort, der normalerweise nicht öffentlich zugänglich ist.

In dem kühnen Klangexperiment „New Eyes on Baroque“ begegnen sich die Sopranistin Jeanette Köhn, ein exquisites Jazzensemble rund um den Starposaunisten Nils Landgren und das klassisch orientierte Vokalensemble Voktett Hannover, um bekannte Werke von Bach und seinen Kollegen in einen neuen Kontext zu stellen. Für die besondere Atmosphäre sorgte die im Jugendstil geprägte Lutherkirche in Wiesbaden.

Für das fünfte Konzert unter der Titel „Spaniens Saiten“ vereinen sich die drei Spanier Maria Dueñas, Pablo Ferrandez und Pablo Sainz Villegas exklusiv für uns zum Trio. Violine, Violoncello und Gitarre – in dieser außergewöhnlichen Besetzung bringen die Ausnahmekünstler das Jagdschloss Platte in Wiesbaden zum Klingen. Musikalisch und optisch ein wahrer Hochgenuss. 

Die Konzertproduktionen stehen unter https://www.rheingau-musik-festival.de/festival/live/ (hier finden Sie auch umfangreiche digitale Programmhefte zu den Konzerten) und https://www.magenta-musik-360.de/klassik-highlights auf Abruf zur Verfügung.

Die Links zu den Konzertstreams:
Claire Huangci Klavier / „New Eyes on Baroque“ / Spaniens Saiten / „All about Mozart“ / Cameron Carpenter Orgel. 

Die digitalen Formate wurden ermöglicht durch LOTTO Hessen, Deutsche Börse AG, UBS Europe SE, Commerz Real AG, Nassauische Sparkasse, Procter & Gamble, Quirin Privatbank, WI Bank Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen.
 
www.rheingau-musik-festival.de