Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 14.07.2024

Werbung
Werbung

Per Rikscha-Fahrrad durch das schöne Kriftel

Ehrenamtliche Piloten gesucht!

von Adolf Albus

(27.04.2023) „Sich auf das Fahrrad schwingen. Die Umgebung mit allen Sinnen wahrnehmen und dabei den Kopf freiradeln. Fahrradfahren ist praktisch und schnell, um im Alltag voranzukommen. Und gleichzeitig erfahrbare Lebensqualität. Was aber ist mit denjenigen, die nicht oder nicht mehr aus eigener Kraft in die Pedale treten können?“, so heißt es auf der Webseite der Aktion „Radfahren gemeinsam neu entdecken“.

Ließen sich bei einer Probefahrt den Wind durch die Haare wehen: Gabriele Kortenbusch, Seniorenberaterin der Gemeinde Kriftel, und Kursana-Bewohnerin Anneliese Wanner. Am Steuer war diesmal Bürgermeister Christian Seitz.
Foto: Gemeinde Kriftel
***

Um Älteren und in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen mehr Mobilität und Teilhabe zu ermöglichen, stellt das Land Hessen daher zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) und „Radeln ohne Alter Deutschland e.V.“ sozialen Einrichtungen drei Monate lang jeweils eine elektrisch unterstützte Fahrrad-Rikscha zur Verfügung. Und das Seniorenpflegeheim „Kursana Domizil“ am Freizeitpark in Kriftel ist jetzt mit dabei.

Am Freitag wurde die schicke Fahrrad-Rikscha angeliefert und ein erstes Team von vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nahm bereits an der „Pilotenschulung“ teil, um zu lernen, wie das E-Bike mit dem „Doppelvordersitz“ zu bedienen ist. Sie erfuhren und testeten, wie man anfährt, bremst und parkt, wie die Fahrgäste sich anschnallen müssen, wie man das Verdeck aus- und einklappen und die Fußstütze hoch- und herunterlassen kann. Mit dabei Leiterin Stefanie Hoyer, Pflegedienstleiterin Amina Khamal und Alexander Hiller vom Team Soziale Betreuung.

 

Das Recht auf Wind in den Haaren

„Es gab schon viel Neugier bei unseren Bewohnerinnen und Bewohnern. Und viele Fragen, wann es mit ersten Fahrten losgeht und wo man sich eintragen muss“, berichtete Stefanie Hoyer am Montag Bürgermeister Christian Seitz und der Seniorenberaterin der Gemeinde Kriftel, Gabriele Kortenbusch, die sich über den Projektstart informierten und das Pflegeheim bei der Suche nach ehrenamtlichen Pilotinnen und Piloten unterstützen wollen. Bürgermeister Seitz lobte die gute und intensive Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und dem Kursana Domizil und bedankte sich dafür. Insbesondere Gabriele Kortenbusch stehe in intensivem Austausch mit der Einrichtung und es gebe auch immer wieder gemeindesame Projekte. Die Seniorenberaterin hatte die Heimleitung auf das Projekt aufmerksam gemacht und bekam dafür nun einen großen Blumenstrauß. Beworben hatte sich die Einrichtung bereits 2021. Nun gelang endlich die Aufnahme in das Förderprojekt.

Bürgermeister Seitz ließ es sich nicht nehmen, nach einer technischen Einführung mit Bewohnerin Anneliese Wanner und Gabriele Kortenbusch mehrere Proberunden um die Einrichtungen zu drehen. „Fährt sich toll und macht richtig Spaß“, zieht er Bilanz. „Mit der Rikscha ist es möglich, gemeinsam unterwegs sein, die Umgebung erkunden, ins Gespräch kommen. Ich finde es toll, dass man mit dieser Aktion Älteren Menschen mehr Mobilität ermöglichen sowie neue Begegnungen schenken kann.“ Denn das ist neben der Möglichkeit, die Senioren bei schönem Frühlings- und Sommerwetter kostenlos durch die Krifteler Parks oder zu Sehenswürdigkeiten vor Ort zu fahren, der erwünschte „Nebeneffekt“, dass sich aus der Initiative nette Kontakte und vielleicht sogar Bekanntschaften entwickeln.

„Wir wollen im besten Fall täglich Fahrten anbieten. Erstmal etwa zum Einstieg 20 Minuten lang“, berichtet die Leiterin des Kursana Domizils. In eine Liste kann man sich eintragen, und zur Bestätigung des Terminwunsches und zur Erinnerung an die Fahrt wird dann sogar eine richtige Fahrkarte ausgegeben. „Auch Angehörige können sich die Fahrrad-Rikscha ausleihen, um mit ihren Eltern oder Großeltern eine kleine Ausfahrt zu machen“, betont Alexander Hiller. Natürlich müssen auch sie vorher einen kleine Pilotenschulung durchlaufen. Dann kann es losgehen. Denn wie heißt es so schön auf dem Infoflyer: „Jeder hat ein Recht auf Wind in den Haaren!“

Sie fahren gerne Fahrrad in Ihrer Freizeit? Kommen gerne mit anderen ins Gespräch? Wollen Menschen Zeit schenken? Dann engagieren Sie sich ehrenamtlich als Fahrrad-Rikscha-Fahrer. Interessierte können sich melden beim Seniorenpflegeheim Kursana Domizil unter der Telefonnummer (06192)296600.