Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.10.2021

Werbung
Werbung

Nachrichten aus Flörsheim

von Adolf Albus

(28.09.2021) Kreativer Mittwoch im Mehrgenerationentreff *** Wanderung von Schierstein nach Walluf *** Wildes Obst kennenlernen *** Vielseitiger Feierabend in der Stadtbücherei *** Existenzgründersprechstunde vor Ort *** Bahnhofstraße wird teils zur Einbahnstraße *** Tag der offenen Tür bei den Wurzelkindern

Kreativer Mittwoch im Mehrgenerationentreff

Der Mittwochnachmittag steht im Mehrgenerationentreff der Stadt Flörsheim am Main unter dem Motto „Verstrickt und zugeklebt“. Dann lädt der Treff von 15 Uhr bis 17 Uhr zu einem Kreativangebot ein, bei dem man gemeinsam schöpferisch und gestalterisch aktiv werden kann. Damit für jeden Geschmack etwas dabei ist, werden verschiedene Facetten des kreativen Tuns angeboten.

Jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat findet in Kooperation mit der Caritas Beratungsstelle für Geflüchtete der Nähtreff statt. Eine professionelle Schneiderin ist zu Gast und gibt Hilfestellung beim persönlichen Nähprojekt. Die eigene Nähmaschine kann mitgebracht werden, es stehen aber auch Nähmaschinen zur Verfügung. Am jeweils letzten Mittwoch im Monat werden die Wollknäuel gezückt, denn unter dem Motto „Strick ist chic“ lädt der Treff zum gemeinsamen Stricken ein. Die übrigen Mittwochnachmittage sind mit abwechslungsreichen Bastelangeboten gefüllt.

Der Kreativtreff steht als generationsübergreifendes Angebot allen Bürgerinnen und Bürger – auch jüngeren Kindern in Begleitung ihrer Eltern – kostenfrei offen.

Um an den Veranstaltungen teilnehmen zu können, ist es nötig, sich anzumelden. Neben den Abstands- und Hygienebestimmungen gilt auch die 3G-Regel. Für die Anmeldung und weitere Informationen steht der Mehrgenerationentreff, Telefon (06145)955-401 und -403, E-Mail mgt@floersheim-main.de, zur Verfügung.

 

Wanderung von Schierstein nach Walluf

Am Donnerstag, 7. Oktober, lädt die Stadt Flörsheim am Main zu einer Wanderung in Wiesbaden ein. Stationen auf der zirka sieben Kilometer langen Route sind der Bibelgarten der Schiersteiner Pfarrei St. Peter und Paul, der Schiersteiner Hafen und Walluf. Ingrid Schmidt begleitet die Gruppe und vermittelt den Ausflüglern Interessantes zur Umgebung.

Der Schiersteiner Bibelgarten zeigt Pflanzen, die in der Bibel erwähnt werden. Die meisten davon waren für die Menschen in biblischer Zeit von besonderer Bedeutung, als Lebensmittel, Baumaterial, für kultische Zwecke oder als Heilmittel. Dies und weiteres Wissenswerte erfahren die Gäste auf einer Führung durch den Bibelgarten.

Nach einer geselligen Einkehr endet die Tour mit der Rückfahrt nach Flörsheim.

Die Anreise nach Wiesbaden-Schierstein wird mit der Bahn absolviert, Treffpunkt ist um 12.50 Uhr auf dem Flörsheimer Bahnhofsvorplatz. Die Teilnahme kostet inklusive Fahrkarte zwölf Euro, Karten gibt es im Stadtbüro, Rathausplatz 3, Telefon (06145)955-110, E-Mail stadtbuero@floersheim-main.de, und – sofern noch vorrätig – an der Tageskasse.

 

Wildes Obst kennenlernen

Am Mittwoch, 6. Oktober, 17 Uhr, bietet die Stadt Flörsheim am Main einen informativen Spaziergang zum Thema „Wildes Früchtebüffet im Herbst“ an. Treffpunkt ist an der Obermühle (Traisermühle) in Flörsheim.

Die Heilpraktikerin Gabriele Eichler informiert, wie die genießbaren von den giftigen Früchten einheimischer Wildobstgehölze zu unterscheiden sind, und stellt die „wilden Klassiker“ vor. Wildobstgehölze – zum Beispiel Schlehe, Felsenbirne oder Berberitze – sind anspruchslos im Wuchs und kaum anfällig für Schädlinge. Ihre vitaminreichen Früchte sind zurzeit reich zu ernten und können zu besonderen Gelees, Säften und Likören verarbeitet werden.

Die Teilnahme kostet sechs Euro, Karten gibt es im Stadtbüro, Rathausplatz 3, Telefon (06145)955 110, E-Mail stadtbuero@floersheim-main.de, oder an der Tageskasse.

 

Vielseitiger Feierabend in der Stadtbücherei

Wer seinen Feierabend gerne literarisch verbringen möchte, der ist herzlich eingeladen, am Freitag, 8. Oktober, 19 Uhr, zum „Vielseitigen Feierabend“ in die Stadtbücherei zu kommen.

Die Mitarbeiterinnen stellen Neuerscheinungen, Bestseller und ihre persönlichen Lieblingsbücher vor, Schwerpunktthemen sind diesmal Krimis, geschichtlich-biografische Bücher über die Nachkriegszeit sowie Biografien berühmter Persönlichkeiten. Anschließend können die Besucherinnen und Besucher selbständig im Angebot der Stadtbücherei stöbern und Bücher ausleihen.

Der Eintritt kostet drei Euro, darin ist ein Getränk –  ein Glas Sekt, Saft oder Wasser –enthalten. Karten sind in der Stadtbücherei, Kapellenstraße 1, Telefon (06145)2025, E-Mail stadtbuecherei@floersheim-main.de, erhältlich.

Neben den Abstands- und Hygienebestimmungen gilt auch die 3G-Regel.

 

Existenzgründersprechstunde vor Ort

Die nächste Existenzgründersprechstunde findet am Montag, 4. Oktober, von 14 bis 16 Uhr, statt. Sie ist nach den pandemiebedingten Einschränkungen wieder vor Ort als Präsenzveranstaltung möglich und findet im Mehrgenerationentreff der Stadt Flörsheim am Main, Rathausplatz 6, statt.

Gemeinsam mit dem Kelkheimer Verein zur Förderung von Existenzgründungen e.V. bietet die Stadt Flörsheim am Main ihren Bürgerinnen und Bürgern, die sich beruflich selbständig machen möchten, kompetente Unterstützung an. Zur Teilnahme ist die Anmeldung bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Flörsheim am Main, Telefon (06145)955-214, erforderlich.

In der Existenzgründersprechstunde erhalten Interessierte praktische Hinweise zu Fragen der Unternehmensgründung und -führung, beispielsweise in Sachen Businessplan, Finanzierung, Fördermöglichkeiten, Buchhaltung, Marketing, Vertrieb. Die Teilnahme ist kostenfrei

 

Bahnhofstraße wird teils zur Einbahnstraße

Ab Montag, 27. September, wird das zwischen Eddersheimer Straße und Erzbergerstraße gelegene Teilstück der Bahnhofstraße zur Einbahnstraße und die Höchstgeschwindigkeit dort auf 30 Stundenkilometer begrenzt. Auf dem Straßenabschnitt werden des Weiteren ab Donnerstag, 30. September, auf der in Fahrtrichtung rechts gelegenen Straßenseite Parkplätze in Schrägaufstellung eingerichtet.

„Die Stadtverwaltung tut das, weil es im Zuge der Sanierung der alten Rathausvilla nötig ist, mit Baufahrzeugen an das Haus zuzufahren, und weil deshalb auf Höhe der Rathausvilla ein Halteverbot auf der Bahnhofstraße eingerichtet werden muss“, erläutert Bürgermeister Dr. Bernd Blisch das Vorhaben. „Die Einbahnstraßenregelung erlaubt es, vorhandene Parkflächen in Parkplätze mit Schrägaufstellung umzuwandeln, was deutlich mehr Parkraum schafft“, fügt er an. Die aktuell geltenden Parkzeitenbegrenzungen bleiben bestehen.

Die jetzt umzusetzende Regelung wird voraussichtlich bis Ende des Jahres Bestand haben.

 

Tag der offenen Tür bei den Wurzelkindern

Die Naturgruppe Wurzelkinder lädt zum Tag der offenen Tür am Freitag, 1. Oktober, 15 Uhr bis 17 Uhr, auf dem Abenteuerspielplatz Keramag-Falkenberg ein.

„Interessierte können das naturnahe Gelände und den Bauwagen der Gruppe erkunden sowie interessante Gespräche mit den Erzieherinnen über die pädagogische Einbindung von Wald und Natur in den Lebensraum von Kindergartenkindern führen“, sagt Erste Stadträtin Renate Mohr. „Das Team freut sich auf viele kleine und große interessierte Besucherinnen und Besucher.

Seit September 2020 gibt es die Naturgruppe Wurzelkinder, sie ist organisatorisch der Kindertagesstätte Pusteblume angegliedert und bietet Platz für 15 Kinder.