Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.02.2023

Werbung

Musiken der Welt: Baskische Klangbilder in der Alten Oper

von Ilse Romahn

(10.01.2023) „Haratago“ bedeutet „hinter“ auf Baskisch, ein passender Name für eine Formation, die sich der Kultur einer wahrhaft dezentralen Region verschrieben hat.

Haratago
Foto: Thorsten Krienke
***

Die vier Musiker um den Sänger Julen Axiari beschäftigen sich mit der Musik jenes Grenzgebiets zwischen dem Golf von Biskaya und den Pyrenäen, das bis heute seine ganz eigenen Traditionen pflegt und nicht zuletzt eine Sprache kultiviert, die als einzige in Europa mit keiner weiteren bekannten Sprache des euroasiatischen Raums verwandt ist. Einblicke in diese ungewohnten Klangwelten gibt am Freitag, 20. Januar 2023, von 20.00 Uhr an im Mozart Saal der Alten Oper Frankfurt ein Konzertabend innerhalb der Reihe „Musiken der Welt“.

Axiari und seine drei musikalischen Mitstreiter an Drehleiher, Banjo, Violone und den Blasinstrumenten Klarnet und Duduk nehmen die Kunst des „Basa Ahaide“, dem Gesang der baskischen Berghirten, als Ausgangspunkt. Die eher strengen Lieder lassen sie auf Elemente türkischer und aserbaidschanischer Musik treffen, auf Jazz und auf Alte Musik.

„Ich wollte so gerne diese kostbaren, in unseren Tälern versteckten Melodien teilen“, erläutert Axiari den künstlerischen Ansatz seiner Formation. „Allerdings gab es da den Haken, dass es keinen Sinn ergeben hätte, wenn ich sie alleine im Konzert vor Publikum singe. Ich habe Jahre mit der Suche nach dem besten Weg verbracht, und Haratago ist das Ergebnis dieser Suche. Gemeinsam im Ensemble forschen, entdecken, erfinden und schaffen wir neu, denn die lebendige Tradition befindet sich in andauernder Bewegung.“  

Dem Konzert der Reihe „Musiken der Welt“ geht eine Gesprächsrunde voraus, die die Alte Oper Frankfurt und das Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA) gemeinsam veranstalten. „Mittendrin – Musiken der Welt in Frankfurt“ nennt sich dieses Format, das jeweils den Konzerten der Reihe vorgeschaltet ist.

Am Dienstag, 10. Januar 2023, findet von 18.00 bis 20.00 Uhr in den Räumlichkeiten des AmkA die nächste Ausgabe dieser Gesprächsrunden statt, die sich mit Fragen nach Identität, Herkunft und Diversität in der Musik auseinandersetzt.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt

Projektpartner Alte Oper Campus: Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen

Abonnement Musiken der Welt

€ 25,- / 35,- (Endpreise) Tickethotline: (069)1340400 ▪ www.alteoper.de

Eintritt zur Gesprächsrunde frei, Anmeldung unter: anmeldung.amka@stadt-frankfurt.de