Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 05.08.2020

Werbung
Werbung

Mainova begrüßt 2.000sten Mieterstrom-Kunden

von Ilse Romahn

(29.07.2020) Beate Lauckner ist die 2.000ste Mieterstrom-Kundin der Mainova AG. Die 51-Jährige erhielt vom Frankfurter Energieversorger ein Willkommens-Präsent als Dankeschön.

Die beiden Mainova-Mitarbeiterinnen Dalia Sommerfeld-Scheitza (r.) und Marie Textor (l.) überreichen Beate Lauckner ein Willkommensgeschenk.
Foto: Mainova AG
***

Die Griesheimerin sagte: „Als das Infoschreiben kam, dass wir in der Siedlung Sonnenstrom vom eigenen Dach beziehen können, bin ich sofort in diesen Tarif gewechselt. Es ist klasse, dass ich auf diesem Weg etwas für die Umwelt tun kann.“

Lauckner wohnt in der der Kiefernstraße. Dort ist, wie in rund 30 anderen Siedlungen in Frankfurt, mittlerweile Mainova-Mieterstrom verfügbar – Tendenz steigend. Bei diesem Modell profitieren Mieter von den Vorzügen der Energiewende und beziehen preiswerten Strom vom eigenen Dach. Das Unternehmen hat dafür eigens einen Mieterstrom-Tarif entwickelt: „Mainova Strom Lokal PV“ – gleichzeitig der günstigste Mainova-Ökostromtarif.

Bei der Umsetzung des Modells kooperiert der Frankfurter Energieversorger mit der Immobilienwirtschaft. In der Regel pachtet Mainova von Wohnungsbaugesellschaften Dachflächen und bietet ein Komplett-Paket. Dieses umfasst Finanzierung, Installation, Anlagenbetrieb und Abrechnung. In der Kiefernstraße arbeitet Mainova mit der ABG Frankfurt Holding, dem größten Mainova-Partner beim Mieterstrom-Modell, zusammen.

Mit einer installierten Leistung von mehr als 6 Megawatt ist Mainova bundesweiter Marktführer beim PV-Mieterstrom. Die bereits installierten Anlagen vermeiden allein im Jahr 2020 den Ausstoß von rund 2.400 Tonnen CO2. Im September 2019 wurde Mainova für das Mieterstrom-Modell zudem mit dem Deutschen Solarpreis ausgezeichnet.