Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

Krifteler Ferienspiele 2022

2023 neue Angebote

von Adolf Albus

(15.09.2022) Über den gesamten Zeitraum der Sommerferien bietet der Krifteler Vereinsring in Kooperation mit der Gemeinde mit den Ferienspielen jedes Jahr ein attraktives Programm für die jungen Krifteler zwischen 6 und 15 Jahren an:

„Vor Corona“ gab es jedes Jahr sechs Wochen lang täglich (außer sonntags) viele verschiedene spannende Attraktionen. Das ist in der gesamten Region einzigartig. „Noch haben wir 2022 den Vor-Corona-Umfang nicht ganz erreicht, dennoch konnten – nach zwei Notprogrammen in den Vorjahren –schon wieder 33 Veranstaltungen angeboten werden“, freut sich Stefani Petermann aus dem Team Kinderbetreuung im Rathaus. Diese waren durchweg gut besetzt. „Das Interesse der Kinder und Eltern ist nach wie vor da“, hat sie festgestellt.

Erstmals konnte die Anmeldung über ein eigens erstelltes Anmeldeportal online erfolgen. „Das klappte problemlos“, freut sich auch Bürgermeister Christian Seitz. Hier soll es im nächsten Jahr noch Verbesserungen und Anpassungen geben. Auch über einen zweiten Anmeldetermin für die Vergabe der Restplätze wird nachgedacht.

Seitz bedankt sich für das große Engagement des Organisationsteams, bestehend aus Joachim von Kiel, Brigitte Faller und Bodo Knopf vom Krifteler Vereinsring. Die Zusammenarbeit mit den zuständigen Mitarbeitern der Verwaltung rund um Fachbereichsleiter Pasquale Fiore klappte bestens. „Ich finde es einmalig, wie sich die vielen freiwilligen Helfer aus den Vereinen jedes Jahr für die Krifteler Kinder ehrenamtlich engagieren. Anders wäre es gar nicht möglich, so ein umfassendes und buntes Programm auf die Beine zu stellen“, betont der Bürgermeister. 2022 waren 90 Helfer und 19 Vereine an den Ferienspielen beteiligt.

Joachim von Kiel, der bei fast jedem Termin einmal vorbeischaute, lobt vor allem die Kinder: „Ein herzlichen Dank an sie. Sie waren einfach toll und blieben unversehrt“, berichtet er. Seine Motivation, sich hier zu engagieren: „Die Kinder geben einem alles zurück." Das Wetter war durchweg sonnig und warm. Einzelne Absagen hatte es wegen der Hitze gegeben…

„Nach den Ferienspielen ist vor den Ferienspielen“, so Joachim von Kiel. Demnächst werde der Verlauf ausgewertet und bereits über die kommende Saison gesprochen. „Sicher werden wir im kommenden Jahr vorrangig ortsnahe Aktivitäten anbieten“, so von Kiel. Schon in diesem Sommer habe man zum Beispiel bei den Busfahrten einen deutlichen Preisanstieg gespürt. Außerdem soll es auch wieder neue Events geben: „Schließlich wollen wir für die Kinder attraktiv sein. So fragen wir gerne nach, was sie noch interessieren würde“, berichtet Stefani Petermann. Ein Erste-Hilfe-Kurs und ein Fahrradreparier-Training wurden diesmal genannt. Eine gute Anregung für die kommenden Planungstermine.