Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.06.2021

Werbung
Werbung

Kelkheim kennenlernen 2021

Auf den Spuren des ehemaligen Kelkheimer Polizisten Josef Becker

von Adolf Albus

(08.06.2021) Wie lebte es sich im alten Kelkheim? Welche rasanten Entwicklungen brachten die Jahre um die Jahrhundertwende mit sich, wie hat sich das Gesicht Kelkheims und seiner Stadtteile bis heute verändert?

Ein unterhaltsamer Spaziergang mit Katharina Schaaf zur Geschichte Kelkheims „wie es früher war“.

am Sonntag, 13. Juni 2021, 16:00 Uhr

Treffpunkt:  Bahnhof Kelkheim-Mitte 

Teilnahmegebühr:  5 € (wird vor Ort entrichtet)

Wegen Teilnehmerbegrenzung und Erfassung der Kontaktdaten wird um eine Anmeldung im Kulturreferat der Stadt Kelkheim (Taunus) unter der Telefonnummer:  (06195)803-850 oder email:  kultur@kelkheim.de gebeten.

Während der Führung besteht Maskenpflicht für alle Teilnehmer und Einhaltung des Abstandsgebotes !

Die Führung erfolgt unter Einhaltung der aktuellen Corona-Hygiene- und Abstandsregeln.

Josef Becker war bis zuletzt an der Geschichte seiner Stadt interessiert. Auch in einem betagten Alter von über 90 Jahren nahm er an Stadtführungen sowie Vorträgen im Museum teil und führe auch im hohen Alter selbst durch das Kloster.

Nach zahlreichen Zeitzeugengesprächen über den wohl bekanntesten Polizisten Kelkheims der Nachkriegszeit versprechen eine spannende Reise in die Vergangenheit.

Katharina Schaaf, Historikerin und Autorin der Veröffentlichung „Ich bin ein Kelkheimer Bub“ – ein Jahrhundert mit den Augen des Polizisten Josef Becker“.

Sie entwickelte in Zusammenarbeit mit Josef Becker auch die Führung „Kommoden und Kommödchen“ zur Möbel- und Stadtgeschichte Kelkheims.

Die Veröffentlichung „Ich bin ein Kelkheimer Bub“ ist im Kelkheimer Verlag Edition Pauer erschienen.

Zu erwerben ist das Buch bei den Kelkheimer Buchhandlungen.

 

Veranstalter: Stadt Kelkheim (Taunus), Kulturreferat