Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.11.2020

Werbung
Werbung

KAV-Mitglied Ming Yang in Präsidium des Senate of Economy Europe gewählt

von Ilse Romahn

(13.11.2020) Frankfurt ist die internationalste Stadt Deutschlands – und jetzt auch im Präsidium des vor fünf Jahren gegründeten Senate of Economy Europe vertreten.

Ming Yang, Mitglied der Kommunalen Ausländervertretung Frankfurts (KAV) und Vorsitzender des Bundes der mittelständischen Firmen in Deutschland, wurde zum Vize-Präsidenten des Senats gewählt – als erstes außerhalb Europas geborenes Mitglied. Den Ausschlag gaben seine langjährigen Erfahrungen im deutsch-chinesischen Handel sowie seine hervorragende Vernetzung in die chinesische Community in Deutschland.

Oberbürgermeister Peter Feldmann gratulierte Yang zu seiner Wahl: „China ist für Frankfurt ein zunehmend wichtiger Handelspartner. Ich denke nur an die von der Messe Frankfurt ausgerichtete Automechanika, die am 2. Dezember in Shanghai eröffnet wird. Es ist daher gut, wenn Frankfurt im Senate of Economy Europe jetzt mit einer starken deutsch-chinesischen Stimme vertreten ist.“

Der Senate of Economy Europe mit Sitz in Brüssel ist eine Gruppierung des Senate of Economy International mit Sitz in Wien, dessen Ehrenpräsident der Friedensnobelpreisträger Prof. Mohammad Yunus ist. Er versteht sich als Zusammenschluss von europäischen Führungskräften aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur. Dem fünfköpfigen Präsidium sitzt der langjährige Vizepräsident der Europäischen Kommission, Prof. Günther Verheugen, vor. Er hat zwei Stellvertreter: Neben Ming ist dies die frühere österreichische Außenministerin Benita Ferrero-Waldner. (ffm)