Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.04.2020

Werbung
Werbung

Jugendforum Hofheim: 17 Jugendliche brachten sich zum Kick-off ein

von Adolf Albus

(19.02.2020) Jugendliche aus Hofheim sollen eine eigene Plattform für ihre Wünsche und Anliegen bekommen. Kinder und Schüler haben bereits ihre jeweiligen Parlamente, im geplanten Jugendforum soll nun auch die Stimme der Jugendlichen stärker gehört werden.

Foto: Stadt Hofheim
***

Wie das genau aussehen soll, haben die Jugendlichen dabei selbst in der Hand. Deshalb kamen 17  Hofheimerinnen und Hofheimer im Alter von 12 bis 17 Jahren am vergangenen Sonntag im Haus der Jugend im Alten Wasserschloss zur Kick-Off-Veranstaltung zusammen. Bürgermeister Christian Vogt und Stadtverordnetenvorsteher Andreas Hegeler begrüßten die Gruppe.

„Ziel ist es, dass Jugendliche, die sich für unsere Stadt einsetzen möchten, Wünsche haben oder andere für ihre Ideen begeistern wollen ihre Pläne in die Tat umsetzen können“, sagte Bürgermeister Christian Vogt. „Deshalb freue ich mich, dass so eine große Gruppe heute gekommen ist, um mitzuarbeiten und sich einzubringen.“ Andreas Hegeler: „Das Jugendforum soll als Sprachrohr dienen, das Denkanstöße und Impulse an die Stadtpolitik gibt. Ich denke, diese Impulse können für unsere Stadtverordneten sehr wertvoll sein.“

Felix Döring, Fachtrainer für Bürgerschaftliches Engagement, moderierte die Auftaktveranstaltung. Das Programm hatte die Hofheimer Jugendarbeit ausgearbeitet. Es war bewusst offen gehalten und gab den Jugendlichen nur eine grobe Orientierung für die Veranstaltung. Los ging es mit Aufwärmspielen im Hof des Wasserschlosses. Im Anschluss gab es eine Malaufgabe zum Thema "Zeichne dein traumhaftes Hofheim", bei der viele Ideen auf Plakaten entstanden. Nach einer Pizza-Pause erhielten die Jugendlichen Einblicke in Jugendforen anderer Kommunen. Zum Abschluss diskutierten sie, wie ein Jugendforum in Hofheim aussehen sollte.

Am Ende waren sich die Jugendlichen einig, dass in Hofheim ein Jugendforum gegründet werden soll. Dafür hat sich eine Arbeitsgruppe gefunden, in der die Jugendlichen nun in Eigenregie den ersten Termin des Jugendforums planen. Dieser ist für Ende März angedacht.