Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.11.2019

Werbung
Werbung

Ideen sind gefragt – Mitmachen verändert alles

Plakatierung zur Bewerbung der Kampagne Ideenplattform ‚Frankfurt fragt mich‘ beginnt

von Ilse Romahn

(05.11.2019) Am Dienstag, 5. November, werden im Frankfurter Stadtgebiet in einem ersten Schwung Plakate zur Bewerbung der neuen Kampagne der Ideenplattform „Frankfurt fragt mich“ geklebt. Unter dem Motto „Ich will …“ werden Frankfurter aufgerufen, sich aktiv an der Gestaltung ihrer Stadt zu beteiligen.

„Wir möchten die Bürgerbeteiligung stärken und einer breiten Öffentlichkeit auf unterschiedlichen Wegen das Mitmachen ermöglichen. Schließlich wissen die Frankfurterinnen und Frankfurter am besten, was in ihrem Stadtteil verbessert werden kann“, sagt Bürgermeister und Stadtkämmerer Uwe Becker. „Zusätzlich zur Plakataktion bewerben wir die Ideenplattform mit kleinen Filmen auch online.“

Mitmachen ist ganz einfach: Registrierte Nutzer können Vorschläge erstellen, Unterstützer dafür sammeln und selbst andere Ideen unterstützen. Wer sich nicht anmelden möchte, kann nach Hinterlegung seiner E-Mail-Adresse andere Vorschläge bewerten und so trotzdem seine Meinung äußern. Sind acht Wochen nach der Internetveröffentlichung mindestens 200 Unterstützer gefunden, wird der Vorschlag vom zuständigen Fachdezernat geprüft und dem Magistrat vorgelegt. Im Anschluss wird über die Umsetzung oder Ablehnung der Vorschläge entschieden. Vorschläge einreichen und unterstützen ist per App, online unter http://www.ffm.de sowie per Post, Fax oder Telefon möglich.

„Unabhängig vom Alter kann jeder mitmachen. Auch die Vorstellungen der Kinder und Jugendlichen von ihrer Stadt sind erwünscht. Sie sehen die Dinge oft aus einem anderen Blickwinkel und können uns sicher spannende Einblicke und gute Anregungen geben“, betont Becker.

Unter dem Beteiligungsportal http://www.ffm.de finden Bewohner neben „Frankfurt fragt mich“ weitere Beteiligungsformate wie beispielsweise einen Mängelmelder, aber auch Online-Bürgersprechstunden und Ideenwettbewerbe.

Wer mitmachen will, kann sich auf http://www.ffm.de/ideenplattform anmelden. Alternativ ist die Teilnahme auch per Post an den Magistrat der Stadt Frankfurt am Main, Stadtkämmerei Abteilung 20.4, Paulsplatz 9, 60311 Frankfurt am Main sowie per Fax unter der Nummer (069)21234942 möglich. Telefonisch kann über die Bürger-Hotline 115 mitgemacht werden. (ffm)