Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.04.2021

Werbung
Werbung

Hessische Schulen zurück ins Kino!

Anmeldestart für die 15. SchulKinoWochen (28. Juni bis 9. Juli )

von Ilse Romahn

(23.03.2021) Zurück ins Kino! Voller Vorfreude blicken Schulklassen in ganz Hessen den 15. SchulKinoWochen entgegen, die vom 28. Juni bis 9. Juli 2021 - wenn es das Infektionsgeschehen erlaubt - wieder den Kinosaal zum Klassenzimmer machen.

Filme dort zu zeigen, wo sie ihre volle Wirkung entfalten, ist den SchulKinoWochen auch in diesem Jahr besonders wichtig. Nach vielen Monaten des Verzichts auf den Kultur- und Lernort Kino will die Sommer-Ausgabe wieder Filme auf die große Leinwand bringen und Schulklassen gemeinsame Filmerlebnisse im Kino ermöglichen. 

Lehrkräfte, die sich schon jetzt Wunschtermin und -film in ihrem Lieblingskino sichern möchten, können von heute an Vorstellungen und Begleitangebote buchen. Aufgrund der beschränkten Saalauslastungen sind die Plätze begrenzt, daher heißt es: schnell zugreifen! Auch Workshops für Schulklassen und Fortbildungen für Lehrkräfte sind bereits buchbar. Viele Angebote können auch digital stattfinden. 

Das Programm der SchulKinoWochen Hessen
Die SchulKinoWochen, veranstaltet von Vision Kino – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz zusammen mit dem DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Frankfurt, bringen ein sorgfältig aufbereitetes Film- und Bildungsprogramm aus mehr als 100 Kinofilmen und begleitenden Workshops, Fachgesprächen und Fortbildungen für alle Altersgruppen und Schulformen in die hessischen Regionen. Vom engagierten Dokumentarfilm über Kinohighlights aus hessischer Produktion hin zu Klassikern der Filmgeschichte eröffnet das Programm spannende Möglichkeiten, Unterrichtsthemen lebendig zu vermitteln und lädt dazu ein, den Kulturort Kino zu entdecken. 

Filmbildungsangebote in der Schule oder digital ergänzen das vielseitige Filmprogramm, das sich mit aktuellen Themen wie Rassismus, Klimawandel und Nachhaltigkeit auseinandersetzt. Im Fokus steht in diesem Jahr zudem die filmische Erzählstimme. 

Kinovorstellungen können ab sofort zum günstigen Einheitspreis von 4 Euro pro Schüler gebucht werden. Das pädagogische Begleitprogramm ist inklusive.

Um das gemeinsame Kinoerlebnis so sicher und gelungen wie möglich zu gestalten, sind sowohl im Vorfeld als auch am Veranstaltungstag verschiedene Maßnahmen zu beachten. Das Projektteam informiert über das Hygienekonzept der SchulKinoWochen und berät persönlich zu Filmen und Begleitangeboten. 

Fortbildungen für Lehrkräfte, Workshops und Filmgespräche
Lehrkräfte sind eingeladen, sich das Medium Film ganz bewusst zu erschließen. Die Fortbildungen finden in Kooperation mit den hessischen Medieninstitutionen statt und sind von der Hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert. Workshops leiten in die Filmanalyse oder die praktische Filmarbeit ein. Das Workshop-Format FILME IM VERGLEICH bietet erstmals die Möglichkeit, eine Filmsichtung im Unterricht mit einem Kinobesuch zu verbinden und so auch schon jetzt Filmbildung in den Unterricht zu integrieren. Zu jeder Vorstellung können Filmgespräche auf Anfrage gebucht werden (so lange das Kontingent reicht).

Verbindliche Anmeldungen für Kinobesuche und Veranstaltungen des Begleitprogramms nimmt das Projektbüro der SchulKinoWochen Hessen ab sofort bis Freitag, 11. Juni online, per Mail an hessen@schulkinowochen.de, oder telefonisch unter (069)961220681 entgegen. Pro Schüler kostet der Eintritt 4 Euro. 
 
Beratung & Buchung und aktuelle Informationen unter (069)961220681 | hessen@schulkinowochen.de

 
Die SchulKinoWochen Hessen sind ein Projekt von Vision Kino in Kooperation mit dem DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum e.V. und in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie dem Film- und Kinobüro Hessen. Unterstützt und gefördert wird das Angebot von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der HessenFilm und Medien, dem Hessischen Kultusministerium und der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Medienpartner: Hessisch-Niedersächsische Allgemeine, Journal Frankfurt, Bergsträßer Anzeiger & Südhessen Morgen.