Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.09.2021

Werbung
Werbung

Grüne Soße Festspiele 2021

20. August bis 11. September 2021 auf dem Roßmarkt

von Karl-Heinz Stier

(25.05.2021) Seit über einem Jahr ist es still auf dem Roßmarkt – damit ist jetzt Schluss sagen die Verantwortlichen! Gemeinsam mit anderen Kulturbetrieben gibt es 7 Festival-Abende.

„INS FREIE!“ – ein Förderprogramm des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst für Kulturbetriebe und Veranstalter, um Veranstaltungen unter freiem Himmel zu organisieren und Kultur auf diese Weise wieder zu ermöglichen. Ziel ist, gemeinsam trotz fehlender Mittel und begrenzten Sitzplätzen anzubieten. So wurde die Grüne Soße Festspiele ins Leben gerufen!

Eine Plattform für über 160 Künstler und Künstlerinnen
Für den gesamten Festivalzeitraum überdachen die Organisatoren den Roßmarkt mit einem 750 qm großen Schirm, unter dem eine große Bühne und bis zu 600 Zuschauer Platz finden. Tagsüber gibt es wie gewohnt ein Musikprogramm mit vielen verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern der Region bei freiem Eintritt. Die weiteren beteiligten Kulturbetriebe sind das Kabarett „Die Käs“, das Frankfurter Satire-Theater „Die Schmiere“ und das „Papageno-Musiktheater“. Jeden Abend gibt es ein wechselndes Programm und am Nachmittag bietet das Papageno-Musiktheater Vorstellungen für Kinder an.

Der Festivalmarkt wird entsprechend der geltenden Bestimmungen angepasst und findet während der gesamten Zeit statt.

Das Grüne Soße Festival
Den Rahmen für die Grüne Soße Festspiele bildet das Grüne Soße Festival, das an sieben Abenden über den gesamten Zeitraum verteilt wird. Auf einen Wettbewerb wird auch in diesem Jahr nicht verzichtet, zählt doch die Gastronomie mit zu den größten Verlierern der Pandemie. Der „Spaß um die 7 Kräuter“ wird jeden Abend unter ein eigenes Motto gestellt, geleitet von der Frage: Was haben wir während der Pandemie vermisst? Ausgehen, Fußball, Fasching, Geld, Reisen, Schule und anderes mehr.