Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.10.2021

Werbung
Werbung

Gigabitgipfel Hessen 2021

Ausbau und Weiterentwicklung digitaler Infrastrukturen in Hessen

von Ilse Romahn

(16.07.2021) Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus: „Gigabitausbau gemeinsam machen, um Hessen noch lebenswerter, stärker und sicherer zu gestalten.“

„Der Gigabitgipfel Hessen 2021 bringt alle Akteurinnen und Akteure für deren Ausbau und Weiterentwicklung zusammen, denn nur gemeinsam kann der weitere Ausbau in Hessen gelingen. Die digitale Infrastruktur ist die Basis jeden Fortschritts und ist in Hessen seit Gründung des Digitalbereichs massiv vorangeschritten. Wir haben mit unserer Strategiefortschreibung „Digitales Hessen – Wo Zukunft zuhause ist“ ein besonderes Augenmerk auf den zügigen Ausbau der digitalen Netze gelegt“, betonte Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus heute zur Eröffnung des Gigabitgipfels Hessen im CongressCenter in Wiesbaden vor mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und mehr als 50 Ausstellern. Der Gigabitgipfel ist die wichtigste Plattform für den Ausbau und die Weiterentwicklung der digitalen Infrastruktur in Hessen, bei dem Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Bund, Kommunen und Verbänden über den Ausbau und Weiterentwicklung der digitalen Infrastruktur in Hessen diskutierten.

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier: „Als Hessische Landesregierung investieren wir mit insgesamt 270 Millionen Euro so viel Geld wie noch nie zuvor in den Ausbau der digitalen Infrastruktur. Es bleibt unser Ziel, bis 2025 flächendeckend gigabitfähige Infrastrukturen bereitzustellen. Ich freue mich besonders über gelungene Initiativen wie die ‚Gigabitregion Frankfurt-Rhein-Main‘. Sie hat über 130 Kommunen in Hessen zusammengeschlossen, um den Glasfaserausbau vor Ort voranzubringen. Der Ansatz, verschiedenste Akteure in den Prozess einzubinden, entspricht unserer Überzeugung, dass Digitalisierung nur als Gemeinschaftsleistung vorangebracht werden kann. Das ist auch das Signal unseres Gigabitgipfels, zu dem wir alle relevanten Akteurinnen und Akteure eingeladen haben: Gigabitausbau gemeinsam machen, um Hessen noch lebenswerter, stärker und sicherer zu machen.“

Beim Glasfaserausbau sei das Ziel der flächendeckenden Versorgung mit Blick auf 50 Mbit/s praktisch erreicht und nahezu 90 Prozent der Haushalte verfügen über mind. 100 Mbit/s, aber um zukunftsfähig zu sein, müsse man den Ausbau weiter forcieren. Oberste Priorität für den Breitband- und Mobilfunkausbau hat nach wie vor der marktgetriebene Ausbau, der nicht kaputt gefördert werden darf“, so Sinemus. „Mit dem Onlineportal GigaMaP stellen wir unseren Kommunen ein starkes Werkzeugset zur Verfügung, mit dem der Gigabitausbau noch besser bewältigt werden kann. Unsere Strategie für den digitalen Fortschritt in Hessen bis 2030 ist ein ambitionierter Aufbruch in die digitale Zukunft – für und mit den Menschen“, so Ministerin Sinemus. „Als Zwischenziel haben wir in der Digitalstrategie ein besonderes Augenmerk auf den zügigen Ausbau der digitalen Netze, insbesondere für Schulen, Wirtschaft und vor allem auf den ländlichen Raum, gelegt und werden bis 2025 flächendeckend gigabitfähige Anschlüsse bereitstellen“, so Sinemus. Mit Stand Juni 2021 verfügen inzwischen 1.423 der insgesamt 2.007 Schulen (71%) über Gigabitanbindung im Vergleich zu 1.222 Schulen (61%) Stand Juli 2020.

Zusätzlich zu den 270 Millionen Euro für den Gigabitaubau stehen weitere 50 Millionen Euro mit dem hessischen Mobilfunkförderprogramm zur Stärkung des ländlichen Raums zur Verfügung. „Die digitale Infrastruktur ist die Basis jeden digitalen Fortschritts, damit digitale Transformation unserer klein- und mittelständischen Unternehmen und die Stärkung der Start-up-Szene in Hessen erfolgreich sein kann. Wir denken Digitalisierung und Nachhaltigkeit zusammen, ob in der Förderung energieeffizienter Rechenzentren und Green IT oder ressourcenschonendem Wirtschaften und Leben in smarten Städten und Regionen“, ergänzte Sinemus.

Hessische Staatskanzlei