Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.12.2022

Werbung

Frankfurter Volksbank Rhein/Main investiert weitere sieben Millionen in ihre Filialen

von Ilse Romahn

(06.10.2022) Die Frankfurter Volksbank Rhein/Main stärkt ihre Präsenz beim Kunden. Der Aufsichtsrat hat jetzt ein Budget von weiteren sieben Millionen Euro für das Innovationsprogramm „Bank der Zukunft“ genehmigt. Bis Ende 2024 werden 14 Standorte zu Filialen der Zukunft ausgebaut. I

Filiale der Zukunft (am Beispiel der Filiale in Sachsenhausen
Foto: Frankfurter Volksbank Rhein/Main
***

m November 2021 hatte die Frankfurter Volksbank Rhein/Main die erste „Filiale der Zukunft“ dem Kundengeschäft übergeben. Inzwischen sind sieben Standorte realisiert, neun werden in den kommenden Monaten fertiggestellt. Bis Ende 2024 sind dann 30 Filialen modernisiert.

Filialen der Zukunft sind ein Erfolgsformat
Im Mittelpunkt der weiteren Investitionen steht der Rollout der Filialen der Zukunft in den Marktbereichen Frankfurt, Hochtaunus, Bad Vilbel, Main Taunus und Hanau. Das im vergangenen November erstmals präsentierte Filialkonzept hat sich innerhalb kürzester Zeit als Erfolgsformat für modernes Filialbanking etabliert. Die Kundinnen und Kunden, wie auch die Beratungsteams vor Ort, haben das innovative Filialkonzept begeistert aufgenommen.
„Der Erfolg unserer Filialen der Zukunft unterstreicht: Als Regionalbank ist und bleibt die Filiale unser Gesicht am Markt. Mit dem neuen Investitionsprogramm setzen wir erneut ein deutliches Zeichen: Wir sind für unsere Kundinnen und Kunden da. Wir bleiben der persönliche Gesprächspartner. Diesen unschlagbareren Wettbewerbsvorteil gegenüber Fintechs oder Neobanken werden wir nicht aus der Hand geben“, sagt Eva Wunsch-Weber, Vorstandsvorsitzende der Frankfurter Volksbank Rhein/Main.

Die Filialen der Zukunft sind modern und licht – unter Berücksichtigung nachhaltiger Kriterien und Ausstattung – als Orte der Kommunikation und Beratung auf Augenhöhe gestaltet. Eva Wunsch-Weber erläutert: „Die Filialen zeigen, wofür unsere Marke ‚Frankfurter Volksbank Rhein/Main‘ steht. Sie sind Spielbild unserer Beratungskultur. Unsere Kundinnen und Kunden sollen ihre Beratung so erleben, wie wir selbst gerne beraten werden würden.“

Neue SBplus-Filialen bieten Kundenmehrwerte beim SB-Banking
Die Frankfurter Volksbank Rhein/Main wird im Rahmen des Innovationsprogramms „Bank der Zukunft“ jetzt auch die SB-Stellen für ihre Kundinnen und Kunden modern und attraktiv gestalten. Rund 30 SB-Standorte werden bis Ende 2023 zu SBplus-Filialen aufgewertet. Die neuen SBplus-Stellen präsentieren sich in einladendem Design, das dem neuen Markenauftritt der Frankfurter Volksbank Rhein/Main folgt. Über die Erledigung standardisierter Transaktionen hinaus, eröffnen der Einsatz moderner Technologien sowie von SB-Komponenten der neuesten Generation für die Kundinnen und Kunden innovative und schnelle Möglichkeiten zur Information und Interaktion mit ihrer Bank.

Die Filialwelt ist ein zentraler Baustein der Omnikanalstrategie
Die Frankfurter Volksbank Rhein/Main verfügt über eine ausdifferenzierte und skalierbare Filialkonzeption. Diese ermöglicht die Anpassung der einzelnen Filialformate unter Berücksichtigung der räumlichen und marktbezogenen Gegebenheiten des jeweiligen Standortes. Parallel investiert die Frankfurter Volksbank Rhein/Main im Zuge ihrer Omnikanalstrategie in den weiteren Ausbau ihrer digitalen Kanäle. Erst jüngst wurde die neue Banking App der Frankfurter Volksbank Rhein/Main erfolgreich am Markt gelauncht. Mit der Verzahnung beider Welten steht für die Kundinnen und Kunden – unabhängig von der persönlichen Kanalpräferenz – eine einheitliche und über alle Zugangswege erreichbare Angebotspalette bereit.

Standorte Frankfurter Volksbank Rhein/Main

Visualisierung einer SBplus-Stelle
Über die Frankfurter Volksbank Rhein/Main Die Frankfurter Volksbank Rhein/Main gehört mit einer Bilanzsumme von rund 14,4 Mrd. Euro und einer Gesamtkapitalquote von 19,8 Prozent zu den größten und kapitalstärksten Genossenschafts-banken in Deutschland. Mit ihren rund 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut sie mehr als 630.000 Privatkunden sowie gewerbliche und mittelständische Firmenkunden in der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main. 245.000 Kunden sind zugleich Mitglied der Bank, was die Frankfurter Volksbank zu der mit weitem Abstand mitgliederstärksten deutschen Volksbank macht. Dank ihrer besonderen Kundennähe ist sie seit ihrer Gründung im Jahr 1862 ein verlässlicher Partner des privaten und gewerblichen Mittelstandes in ihrem Geschäftsgebiet, der Region Frankfurt/Rhein-Main. Die enge Verwurzelung mit den Menschen und Institutionen in der Region kommt auch durch die vielfältige Unterstützung des gesellschaftlichen Lebens, ob im kulturellen, sozialen oder sportlichen Bereich, zum Ausdruck.