Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.05.2022

Werbung
Werbung

Frankfurt trifft Leipzig: VGF fährt zur EM der Straßenbahnfahrer

von Ilse Romahn

(13.05.2022) Es heißt wieder: Daumen drücken! Am Samstag, 21. Mai, treten Europas Straßenbahnfahrerinnen und Straßenbahnfahrer nach einer Corona-Zwangspause gegeneinander an und kämpfen um den Titel „Bestes Tram-Team Europas“.

2017 konnte das Team der VGF unter der Sonne Teneriffas aufs Treppchen steigen und brachte den dritten Platz mit nach Hause, 2018 sicherte sich das Frankfurter Team in Stuttgart sogar den Titel Vize-Europameister. Und auch in diesem Jahr geht die VGF wieder an den Start – dieses Mal in Leipzig.

In einem VGF-internen Vorentscheid haben sich Manuela Siering und Christoph Ditterich Anfang April gegen ihre Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchgesetzt und seitdem mehrfach für den Wettbewerb in Leipzig trainiert. Punktgenaues Bremsen; mit abgeklebtem Tacho eine vorgegebene Geschwindigkeit erreichen; ein Hindernis möglichst nah an den Straßenbahngleisen platzieren, es aber mit dem Fahrzeug nicht berühren – all das sind Fertigkeiten, die in Leipzig möglicherweise gefragt sind. Unabhängig von den Disziplinen, die dann tatsächlich auf die Teilnehmenden zukommen werden: „Ein gutes Gespür für das Fahrzeug ist auf jeden Fall gefragt“, weiß Michael Rüffer, der bei der VGF als Geschäftsführer für die Bereiche Technik und Betrieb zuständig ist und am Mittwoch, 11. Mai, beim letzten Training vor dem Wettbewerb dabei war. „Dass unser Team das drauf hat, hat es im Vorentscheid bereits bewiesen. Wir schicken ein starkes Duo auf die Reise“, ist sich Rüffer sicher. Dem schließt sich Mobilitätsdezernent Stefan Majer an und wünscht dem Team „Alles Gute und viel Glück für die Tram-EM!“ 

Wie bei der letzten Europameisterschaft werden sicher auch in diesem Jahr einige Mitarbeitende der VGF mit nach Leipzig reisen und das Team anfeuern. Vielleicht bekommen sie wieder die spannende und beliebte Disziplin „Straßenbahn-Bowling“ zu sehen? Hierbei müssen die Teams mit ihrer Straßenbahn eine große Kugel auf riesige Plastikkegel stoßen.

Doch es wird auch in diesem Jahr nicht nur um den Wettkampf gehen. „In Leipzig kommen vielen Kollegen aus ganz Europa zusammen. Das ist eine tolle Gelegenheit, sich auszutauschen und mal zu hören, welche Themen die Verkehrsunternehmen in anderen Städten und Ländern aktuell bewegen“, sagt Rüffer.

Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es unter tramem.eu.  (ffm)