Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

,Frankfurt machen' wird fortgesetzt

Veranstaltung zur Innenstadt findet Donnerstag am Mainufer statt

von Ilse Romahn

(19.08.2020) Es geht weiter: Am kommenden Donnerstag, 20. August, wird die Veranstaltungsreihe „Frankfurt machen” fortgesetzt, die aufgrund der Covid-19-Pandemie verschoben wurde. Zur „Innenstadt Frankfurt“ wird ab 19 Uhr am nördlichen Mainufer über alternative und klimafreundliche Mobilitäts- und Verkehrskonzepte diskutiert.

Planungsdezernent Mike Josef wird mit Heiko Nickel (VCD Landesverband Hessen), Isabell Eberlein (Vorstand Changing Cities, Berlin), Prof. Martin Knöll (TU Darmstadt) und Nazim Alemdar (Betreiber Yok-Yok) über die Wechselbeziehung zwischen neuen Verkehrsmodellen und einer steigenden Aufenthaltsqualität in der Innenstadt sprechen. Es moderiert Tim Frühling. Klangquadrat wird nach der Diskussion für einen lockeren Ausklang des Abends sorgen. Der Eintritt ist frei.

Die nächsten Termine finden jeweils an einem Donnerstag um 19 Uhr statt: die Veranstaltung zur „Stadtteilstadt Frankfurt” am 17. September im Ruderclub MainGlück, zur „Freizeitstadt Frankfurt” am 22. Oktober 2020 im Gibson Club und zur „Zukunftsstadt Frankfurt” am 19. November, ebenfalls im Gibson Club.

Bei der Veranstaltung gelten die aktuell gültigen Hygienevorschriften des Landes Hessen. Bitte beachten Sie folgende Hinweise: Alle Gäste werden gebeten, einen eigenen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen, es werden aber auch Masken vor-Ort zur Verfügung gestellt. Durch eine Erfassung aller Gäste werden jederzeit alle an der Veranstaltung beteiligten Personen samt Kontaktdaten zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten auch im Nachgang der Veranstaltung den Gesundheitsbehörden auf Anfrage zugänglich gemacht. Spender mit Desinfektionsmittel werden gut sichtbar zur Verfügung stehen.

Mehr Informationen zu „Frankfurt machen" finden sich unter https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de im Internet. (ffm)