Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.12.2022

Werbung

FOKUS Jörg Widmann 2 x Hören in der Alten Oper am 7. Dezember

von Ilse Romahn

(24.11.2022) „Ich würde behaupten, dass es eigentlich in jedem meiner Stücke eine Stelle gibt, die eine Schumann-Hommage ist“, sagte Jörg Widmann einmal in einem Interview über seine Beziehung zum Werk Robert Schumanns. Selten aber ist diese Hommage so explizit wie in der 1999 entstandenen „Fieberphantasie“ des Komponisten und Klarinettisten, die im Zentrum der kommenden Ausgabe der Reihe „2 x hören“ der Alten Oper Frankfurt am Mittwoch, 7. Dezember, steht.

Jörg Widmann
Foto: Marco Borggreve
***

1999 schuf Widmann diese Schumann-Reverenz für Klarinette, Streichquartett und Klavier, in der er mit seinen eigenen musikalischen Mitteln auf jene Momente des Nervösen, Flackernden, Fiebrigen und auf die „unendlich vielen kleineren und größeren Wellenberge und Wellentäler innerhalb des großen Linienzugs“ reagierte, die ihn bei Schumann stets so reizen.

Mitglieder der Internationalen Ensemble Modern Akademie interpretieren im Konzert um 20.00 Uhr im Mozart Saal der Alten Oper das Werk, und zwar, gemäß dem Konzept der Reihe, gleich zweimal. Denn auf eine erste unkommentierte Interpretation des Werks folgt zunächst ein Werkstattgespräch zwischen den Interpretinnen und Interpreten, dem Komponisten Jörg Widmann und Moderator Markus Fein und danach eine zweite Begegnung mit dem Werk.

Dieses zweite Hören geschieht somit unter neuen Vorzeichen – in intensivierter Form, vorbereitet durch die Hinweise auf besondere Stellen, Feinheiten und persönliche Bezüge, die die Interpretinnenund Interpreten und der Komponist – Fokuskünstler der Alten Oper in der laufenden Spielzeit – dem Publikum mit ins Ohr geben.

Projektpartner „2 x hören“: FAZIT-Stiftung und Stadt Eschborn

Abonnement „2 x hören“

€ 19,- / 25,- / 32,- / 39,- (Endpreise) Tickethotline: (069)1340400 ▪ www.alteoper.de