Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.12.2022

Werbung

EXPO REAL 2022: Gelungene Eröffnung des Gemeinschaftsstands der Metropolregion

von Ilse Romahn

(06.10.2022) Die Wirtschaftsförderung Frankfurt richtet für die Stadt Frankfurt am Main und ihren Partnern einen neuen, großen Gemeinschaftsstand unter dem Dach der Metropolregion FrankfurtRheinMain aus. Mehr als 1.900 Aussteller sind in diesem Jahr vor Ort.

Oliver Schwebel, Manuela Matz, Ulrich Casper, Jochen Partsch
Foto: F. Aschenbrenner, Martin Jopp GmbH
***

Seit 1998 ist die EXPO REAL in München jährlicher Gastgeber für die gesamte Immobilienwirtschaft, die Freude über das Wiedersehen der internationalen und nationalen Akteure in diesem Jahr ist groß. Der innovativ und modern gestaltete, zweistöckige Gemeinschaftsstand der Stadt Frankfurt am Main wurde am Dienstagmorgen von Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst eröffnet. Das erste Mal ist der Messestand zusammen mit dem profilierten Messebauer, Atelier Seitz, entwickelt und realisiert worden. Die Wirtschaftsdezernentin begrüßte alle 35 Standpartner und hieß interessierte Gäste, Projektentwickler, Immobiliendienstleister, Investmentgesellschaften, Banken und Einzelhandelsvertreter am Frankfurter Stand Willkommen. Oliver Schwebel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt, präsentierte am Dienstagmorgen das umfassende Programm mit zahlreichen Panels und weiteren Veranstaltungen für die nächsten Tage.

Direkt im Anschluss der Eröffnung des Messestands folgte bereits ein erster Programmpunkt, eine Diskussionsrunde zu „Frankfurt Gateway Gardens - Arbeiten 4.0 mit perfekter Anbindung“. Der Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit stand bei dieser Diskussion im Vordergrund und wird auch bei weiteren Programmpunkten der EXPO REAL eine wichtige Rolle einnehmen. Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst betont: „Wir sichern für die Zukunft, was Frankfurt heute schon als internationalen Wirtschaftsstandort und als attraktive, internationale, umweltbewusste Metropole auszeichnet: Innovation und Nachhaltigkeit. Dieser Aufgabe stellen wir uns gemeinsam mit allen Stakeholdern. In diesem Jahr repräsentieren 35 Unternehmen den Standort Frankfurt am Main. Die positive Stimmung ist deutlich zu spüren. Trotz für die Immobilienbranche drastisch gestiegenen Finanzierungs- und Baukosten, die das Geschäft seit Monaten erschweren.“

Am Dienstagnachmittag folgte eine große Diskussionsrunde unter dem Titel „Perspektiven & Herausforderungen für die Metropolregion FrankfurtRheinMain“ mit politischen Vertreterinnen und Vertretern aus Bad Homburg (Oberbürgermeister Alexander W. Hetjes), Darmstadt (Oberbürgermeister Jochen Partsch), Frankfurt am Main (Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst), Mainz (Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz) sowie aus der Region FrankfurtRheinMain (Ulrich Caspar, Präsident IHK Frankfurt am Main). Angesichts weltpolitisch turbulenter Zeiten steht die gesamte Metropolregion vor neuen Fragestellungen, wozu man sich auf dem Panel intensiv austauschte. Zugleich wurde auf die zahlreichen Chancen in der Region FrankfurtRheinMain für Investoren und Projektentwickler aufmerksam gemacht. 

Oliver Schwebel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt, lud in dem Zusammenhang alle Messe-Gäste dazu ein, sich von den vielfältigen Projekten der Standpartner begeistern zu lassen. Er hält fest: „Der Wirtschaftsstandort Frankfurt am Main ist und bleibt einer der wichtigsten Immobilienmärkte im Herzen Europas. Um weiterhin erfolgreich zu sein, benötigen wir viele gute Investitionen in die Zukunft. Dafür ist die Expo Real die ideale Plattform“.

Die EXPO REAL findet vom 04.10.-06.10.2022 statt. Das Programm, Informationen zum Immobilienstandort sowie zu den Standpartnern der Stadt Frankfurt am Main sind in der digitalen Messebroschüre zu finden: MESSEBROSCHÜRE_2022.

Über die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH
Als 100%ige Tochtergesellschaft der Stadt Frankfurt am Main ist es das Ziel der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, Wachstum und Arbeitsplätze in Frankfurt zu schaffen. Die Wirtschaftsförderung bietet aktive Firmenberatung und verfolgt clusterbezogene Ansiedlungsstrategien. Als Beratungs- und Servicestelle für Frankfurter Unternehmen, ausländische Investoren und Existenzgründer unterstützt die Wirtschaftsförderung bei den erforderlichen Schritten bis zur Geschäftseröffnung in Frankfurt. Unabhängig von Unternehmensgröße und Branche bietet die Wirtschaftsförderung schnellen Zugang zu Informationen, Institutionen und Kontakten und unterstützt bei einem reibungslosen Marktzugang.