Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 04.07.2022

Werbung
Werbung

Elektro-Klappräder für die Stadt

von Bernd Bauschmann

(17.05.2022) Elektro Klappräder sind die neueste Innovation im Bereich der Fahrräder. Sie sind ideal für Menschen, die oft unterwegs sind und das Rad nicht immer mitnehmen können. Durch ihre kompakte Größe sind sie auch leicht zu transportieren und können so überall hin mitgenommen werden.

Klapprad für die Stadt Bildquelle
Foto: Pixabay / Hans Braxmeier
***

Ein Elektro Klapprad ist in der Regel ein herkömmliches Fahrrad, das sich kompakt zusammenklappen lässt und über einen kleinen Elektromotor verfügt. Dieser Motor unterstützt den Radfahrer beim Treten und sorgt so dafür, dass er weniger Kraft aufwenden muss. Dadurch kommt man auch bei langen Strecken schneller voran und kann die Tour entspannter genießen.

E-Klappräder sind ideal für Menschen, die in der Stadt wohnen und ein kompaktes und wendiges Fahrrad wünschen. Sie sind leicht zu verstauen und können in der Regel auch mit einem Bus oder der Bahn mitgenommen werden.

Brauche ich wirklich ein E-Klapprad oder tut es ein normales auch?
Elektro-Klappräder sind praktisch, wenn Sie viel reisen oder Ihr Fahrrad in einem kleinen Raum verstauen möchten. Aber brauchen Sie wirklich ein teures Elektro-Klapprad, wenn ein normales Fahrrad auch tut?

In den meisten Fällen ist ein normales Fahrrad völlig ausreichend. Wenn Sie jedoch viel reisen und Ihr Fahrrad regelmäßig in einem kleinen Raum verstauen müssen, könnte ein Elektro-Klapprad die bessere Wahl sein. Denn durch die elektrische Unterstützung können Sie Ihr Fahrrad leichter transportieren und es nimmt weniger Platz in Anspruch.

Welche Modelle gibt es aktuell?
Es gibt zwei Haupttypen von Elektro-Klapprädern: den Faltradtyp und den Cityradtyp. Falträder sind in der Regel kleiner und leichter als Cityräder und eignen sich daher besser für das Pendeln oder für die Nutzung in engen Räumen wie Büros oder Wohnungen. Cityräder sind in der Regel etwas größer und schwerer als Falträder und eignen sich daher besser für längere Strecken oder für die Nutzung auf unebenen Oberflächen.

Wie funktionieren Elektro-Klapp- und Falträder?
Die meisten Elektro-Klapp- und Falträder sind mit einem Elektromotor ausgestattet, der das Treten unterstützt. Dieser Motor wird durch einen Akku angetrieben, der sich in der Regel an der Unterseite des Rahmens befindet.

Die Reichweite eines Akkus hängt von vielen Faktoren ab, z.B. der Geschwindigkeit, mit der man fährt, der Steigung des Geländes und der Größe des Akkus. In der Regel können Elektro-Klapp- und Falträder mit einem voll aufgeladenen Akku etwa 30-50 km weit fahren.

Die meisten Elektro-Klapp- und Falträder haben ein Pedalassistenzsystem, das bedeutet, dass der Motor nur dann aktiviert wird, wenn man in die Pedale tritt. Es gibt jedoch auch einige Modelle, bei denen der Motor durch einen Schalter aktiviert werden kann.

Worauf kommt es bei guten Elektro Klapprädern an?
Wenn man nach einem guten Elektro Klapprad sucht, sollte man vor allem auf die Reichweite, das Gewicht und das Faltmaß achten. Ein guter Gepäckträger ist ebenfalls wichtig, damit man sein Gepäck bequem mitnehmen kann. Außerdem sollte das Rad über eine gute Bremse verfügen, damit man sicher fahren kann.

Welche Marken stellen Elektro-Klapp- und Falträder her?
Elektro-Klapp- und Falträder werden von verschiedenen Marken hergestellt. Zu den bekanntesten Marken gehören Brompton, Dahon, Giant, Tern, Raleigh und Birdy.

Einige Hersteller bieten auch Falträder mit einem Mittelmotor an. Diese Räder sind in der Regel etwas teurer, bieten aber auch eine höhere Reichweite und eine bessere Fahrperformance.

Wie viel kosten Elektro-Klappräder?
Die Preise für Elektro-Klappräder variieren stark und hängen von einer Reihe von Faktoren ab. Zu den wichtigsten Faktoren gehören die Größe und das Gewicht des Rades, der Motor, die Batterie und die Extras. Elektro-Klappräder sind in der Regel teurer als herkömmliche Fahrräder, da sie mehr Technik und hochwertigere Komponenten enthalten. Wer über eine Anschaffung nachdenkt, sollte mit Kosten zwischen 1.000 und 3.000 Euro rechnen. 

Fazit: Elektro-Klapprad für die Stadt
Das Elektro-Klapprad ist die perfekte Wahl für alle, die in der Stadt wohnen und ein Fahrrad für die täglichen Wege suchen. Es ist kompakt, leicht und lässt sich einfach zusammenklappen, sodass es in jeden Kofferraum oder die Fahrradständer an den Bahnhöfen passt. Aufgrund seiner geringen Größe ist das Rad auch ideal für Menschen, die nicht viel Platz haben.

Das Rad hat einen leistungsstarken Motor, der es Ihnen ermöglicht, auch auf steileren Strecken mühelos voranzukommen. Zusätzlich verfügt das Rad über einen Akku, der eine Reichweite von bis zu 50 Kilometern ermöglicht. Somit können Sie damit auch längere Touren in die Umgebung planen.

Insgesamt ist das Elektro-Klapprad eine ideale Wahl für alle, die in der Stadt wohnen und ein kompaktes und leistungsstarkes Rad für die täglichen Wege suchen.