Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.02.2020

Werbung
Werbung

Eintracht-Fans sammeln bei der Krombacher Zipfelmützenaktion für den guten Zweck

von Julia Messerschmidt

(29.01.2020) Es war bereits die vierte Auflage der Zipfelmützenaktion, die Eintracht Frankfurt und Krombacher zum ersten Mal im Jahr 2016 initiiert hatten.

Große Freude bei der symbolischen Scheckübergabe am vergangenen Wochenende (v.l.n.r.): Arnfried Lemmle (Bereichsleiter Sales und Marketing der Eintracht Frankfurt), Stephan von Plötz (Bildungsarena – Lernort Stadion), Sandra Dürichen (Vita e.V.) und Dirk Bräunche (Krombacher Brauerei).
Foto: Joachim Storch
***

Unter dem Motto „Gemeinsam für die gute Sache“ wurden exklusiv im Rahmen des Heimspiels am 6. Dezember 2019 limitierte Zipfelmützen im Vereins-Look im Stadionumfeld zum Kauf angeboten. Die Produktionskosten der Mützen wurden durch die Krombacher Brauerei übernommen. Für zwei Euro pro Stück konnten sich die Fans ein oder auch gleich mehrere Exemplare sichern. Durch die Einnahmen und zusätzliche Spenden der Fans kamen am Ende 27.326,07 Euro für den guten Zweck zusammen, die zu gleichen Teilen an zwei Institutionen in Frankfurt gespendet wurden: „VITA e.V.“ und „Bildungsarena – Lernort Stadion“.

„Das Engagement der Eintracht-Fans ist einfach einmalig“, freut sich Arnfried Lemmle, Bereichsleiter Sales und Marketing. „Wir sind nachhaltig beeindruckt, wie viele Fans mitgemacht und so zu einer wieder einmal gelungenen Aktion für die gute Sache beigetragen haben.“ Gemeinsam mit Dirk Bräunche, Gebietsverkaufsleiter der Krombacher Brauerei, überreichte er beim Heimspiel gegen RB Leipzig am vergangenen Wochenende im Namen der Fans einen symbolischen Spendenscheck an Sandra Dürichen von Vita e.V. und Stephan von Plötz als Vertreter der Bildungsarena – Lernort Stadion.  

Über die Arbeit der begünstigten Institutionen 
VITA e.V. Assistenzhunde
Seit fast 20 Jahren stellt VITA als gemeinnütziger Verein zahlreichen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit körperlicher Behinderung einen Assistenzhund zur Seite und verhilft ihnen so zu mehr Unabhängigkeit und Lebensqualität. VITA erhält für seine Arbeit keine öffentlichen Fördermittel, auch die Krankenkassen übernehmen keine Kosten. Der Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden, Fördermitglieder und Sponsoren. Ein ausgebildeter Assistenzhund kostet im Durchschnitt 25.000 Euro – eine Summe, die kaum einer der Bewerber eigenständig aufbringen kann.

„Bildungsarena – Lernort Stadion“
Durch das deutschlandweite Netzwerk „Lernort Stadion – Politische Bildung an Lernzentren in Fußballstadien“ wurde ein Lernort geschaffen, an dem politische Bildung für Jugendliche und junge Erwachsene gefördert werden kann. Die BildungArena Eintracht Frankfurt ist Hessens einziger Standort und bietet in der Commerzbank Arena und dem dortigen Vereinsmuseum Workshops für Schulklassen, Jugendgruppen und Fußball-Nachwuchsmannschaften an, in denen die jungen Menschen verschiedene Themen aus dem Bereich Politischer Bildung anschaulich und altersgerecht vermittelt bekommen.