Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.06.2021

Werbung
Werbung

Ein Info-Tag zum Jubiläum: Der GrünGürtel begeht sein 30-jähriges Bestehen

von Ilse Romahn

(28.05.2021) Ein Fest im eigentlichen Sinne kann es aus bekannten Gründen nicht geben, obwohl der Anlass gegeben wäre: Der GrünGürtel wird 30 Jahre alt, und dieses Ereignis soll im Rahmen der coronabedingten Möglichkeiten begangen werden.

„Vor 30 Jahren haben wir darum gestritten, dass der GrünGürtel entsteht. Heute gehört er zu Frankfurt wie Paulskirche, Goetheturm und Grüne Soße. Wie wichtig er den Frankfurterinnen und Frankfurtern ist, haben wir den letzten Monaten erlebt. Aber so vertraut er uns ist, er ist keine Selbstverständlichkeit. Wir müssen uns um ihn kümmern und für seinen Erhalt werben“, sagt Rosemarie Heilig, Dezernentin für Umwelt und Frauen. „Gern hätten wir dazu auch unser Jubiläumsfest genutzt. Aufgrund der Pandemie wird es nun stattdessen über das Jahr verteilt viele kleinere Aktionen und Führungen geben. Der Auftakt findet am Sonntag, 30. Mai, mit dem Info-Tag statt. Mit einem Hygienekonzept und vorheriger Anmeldung gibt es am Alten Flugplatz trotzdem immer etwas zu entdecken.“

Am Sonntag, 30. Mai, laden verschiedene Ämter, Vereine und Initiativen Interessierte dazu ein, das kleine Jubiläum auf dem Alten Flugplatz Kalbach/Bonames zu würdigen. Offiziell firmiert das Ganze unter dem Titel „Informations- und Bildungsveranstaltung mit dem GrünGürtel-Tier“ im Rahmen des Programms „Entdecken, Forschen und Lernen“.

Von 11 bis 17 Uhr gibt es dort ein umfangreiches Programm mit Führungen. Und auch eine kleine Ausstellung mit Info-Ständen ist vorgesehen. Geplant sind unter anderem eine Insekten- und eine Bienenwerkstatt, Touren durchs Labyrinth, ein Grüngürtelquiz und eine Floßbaustation an der Nidda. Frühaufsteher können schon vorher, um 7.30 Uhr und um 9.30 Uhr, bei einer Vogelstimmenführung mit einem Ornithologen dabei sein.

Natürlich werden auch Infos und Hintergründe zum GrünGürtel und seiner Geschichte nicht fehlen. Dazu dient die GrünGürtel-Lernstation Alter Flugplatz. Weitere Kooperationspartner sind die Naturschule Hessen gGmbH, der Verein Umwelt-Exploratorium, der Regionalpark RheinMain, die „gruppe finger“ mit dem Stadtimkereiprojekt, das Stadtschulamt, das StadtWaldHaus, der ADFC, die LandschaftsLotsen und die WildnisLotsen.

Die Veranstalter, das Umweltamt und der Verein Umweltlernen, haben in Kooperation mit dem Gesundheitsamt ein Hygienekonzept für das Event erstellt. Teilnehmen kann, wer sich anmeldet und registriert. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht. Die Mitmach- und Infostände stehen weit auseinander, bei den Führungen ist die Teilnehmendenzahl limitiert. Das Programm ist in zwei je dreistündige Zeitabschnitte aufgeteilt.

Um Anmeldung für jeweils einen der beiden Zeiträume von 11 bis 14 oder von 14 bis 17 Uhr per E-Mail an kontakt@umweltlernen-frankfurt.de wird gebeten. (ffm)