Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 06.12.2022

Werbung

Die Papiercontainer in Kriftel werden Ende des Jahres abgebaut

Abzug der Papiercontainer ab Januar 2023 – jetzt kostenfrei private Tonne bestellen

von Adolf Albus

(23.11.2022) „Ich bin dann mal weg!“ So ist jetzt auf allen Papiercontainern im Gemeindegebiet zu lesen. Aufkleber informieren die Benutzerinnen und Benutzer darüber, dass die großen Papiercontainer Ende des Jahres abgebaut werden. „Bitte bestellen Sie sich eine eigene Papiertonne für Zuhause“, ist dort zu lesen.

„Am besten gleich anrufen“, sagt Ulrike Nowak vom Team Steueramt (Telefon 06192/4004-34 und -35). Das Aufstellen einer Tonne funktioniert kostenfrei. „Wenn man bereits eine private Papiertonne hat und ein größeres Volumen haben möchte, fällt bis Ende Januar auch keine Tauschgebühr an“, so Nowak weiter.

Aufgrund der zunehmenden Vermüllung der Papiercontainer hatte die Gemeindevertretung entschieden, diese im Gemeindegebiet zum neuen Jahr abzuschaffen. Die Gemeinde war sowieso neben Liederbach die einzige Kommune im Main-Taunus-Kreis und darüber hinaus gewesen, die noch flächendeckend öffentlich zugängliche Depotcontainer für Papier und Pappe anbot. Das Problem: Die Depotcontainer waren mit nicht zerlegten Kartonagen sofort nach Leerung wieder befüllt. Jede Menge Altpapier landete dann häufig neben den Containern, weitere „wilde Ablagerungen“ wie Bauschutt oder Autoreifen kamen dazu. Die Umweltverschmutzung musste durch eine Fremdfirma kostenintensiv beseitigt werden. Außerdem kam es zu Mülltourismus aus den Nachbarkommunen.

 

Abfallsammelstelle künftig länger geöffnet!

Weitere Änderung: Die Anzahl der Glascontainer – bisher oft kombiniert mit den Papiercontainern - bleibt bestehen, wird aber im neuen Jahr an weniger Standorten konzentriert. Auch hiermit möchte man Abstellflächen für die unsachgemäße Entsorgung von Abfällen so weit wie möglich reduzieren.

„Wir freuen uns, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern künftig an unserer Abfallsammelstelle in der Gutenbergstraße verlängerte Öffnungszeiten an fünf statt bisher drei Tagen anbieten können“, so Bürgermeister Christian Seitz. In den vergangenen Jahren, und zusätzlich durch die Corona-Pandemie, habe sich das Nutzerverhalten der Abfallsammelstelle verändert. Berufstätigen Bürgerinnen und Bürgern soll ermöglicht werden, während der Arbeitswoche ihre Abfälle, insbesondere Papier und Pappe, besser entsorgen können. So könne auch eine Entzerrung des Wochenendes erreicht und insgesamt der Service für die Bürgerinnen und Bürger verbessert werden. Auch Garten- und Grünabfälle können so besser und flexibler abgegeben werden.

Die neuen Öffnungszeiten 2023

von November bis April                                                     von Mai bis Oktober

Montag          9 bis 12 Uhr                                                 9 bis 12 Uhr

Dienstag        16 bis 18 Uhr                                               15 bis 18 Uhr

Donnerstag   16 bis 18 Uhr                                               15 bis 18 Uhr

Freitag           16 bis 18 Uhr                                               15 bis 19 Uhr

Samstag        9 bis 14 Uhr                                                 9 bis 15 Uhr