Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 05.08.2020

Werbung
Werbung

Die Leonardo Hotels sind für ihre Gäste im Einsatz und blicken vorsichtig optimistisch nach vorn

von Adolf Albus

(08.05.2020) Das lange Warten hat endlich ein Ende. Die Leonardo Hotels öffnen an zahlreichen Standorten in Deutschland und Europa ihre Türen: „Wir freuen uns, wieder im Einsatz und somit für unsere Gäste da zu sein, denn wir haben sie sehr vermisst“, sagt Yoram Biton, Managing Director der Leonardo Hotels Central Europe.

„Die letzten Wochen waren für uns als Unternehmen sehr einschneidend - ein enormes Geduldsspiel, was uns viel abverlangt hat und auch die kommenden Wochen und Monate noch begleiten wird. Ohne den beispiellosen Einsatz unserer großartigen Mitarbeiter und ihrer Loyalität, hätten wir die Situation bisher nicht so meistern können. Gemeinsam arbeiten wir daran, in den kommenden Monaten unser Hotelgeschäft positiv zu entwickeln – wir haben unseren Optimismus nicht verloren – auch wenn der Weg weiterhin erst einmal steinig bleibt“, so Yoram Biton weiter.

Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter hat für die Leonardo Hotels weiterhin oberste Priorität. Die Hotelgruppe arbeitete in den letzten Wochen mit Hochdruck daran, ein umfangreiches Hygienekonzept, inklusive Leitfaden, für alle Hotelbereiche zu entwickeln. Grundlage dafür sind die Empfehlungen und Richtlinien der WHO, des Robert Koch-Instituts sowie die Vorgaben der Gesundheitsbehörden, BNG und weiterer Institute. Um diesen hohen Standard zu gewährleisten, sind neben regelmäßigen Trainings mit den Mitarbeitern, je Hotel ein Hygienebeauftragter positioniert, der mit den Teams vor Ort die Einhaltung und Kontrolle der Hygienemaßnahmen sicherstellt und ebenso Ansprechpartner für Gäste, Kunden und Partner ist. Die aktuelle Situation bringt viele Fragen mit sich und eine transparente Kommunikation ist wichtiger denn je.

„Uns war mit dem Ausbruch der Pandemie schnell klar, dass Hygiene, auch wenn sie schon immer eine zentrale Rolle im Hotelgewerbe gespielt hat, neu gedacht werden muss. Die jetzt definierten Maßnahmen bieten eine sehr gute Grundlage. Uns ist auch bewusst, dass wir die Hygienemaßnahmen bezüglich behördlicher Richtlinien als auch im täglichen Miteinander mit unseren Gästen und Mitarbeitern immer wieder anpassen und erweitern werden – stets mit der Maßgabe, den bestmöglichen Schutz für alle zu bieten“, fügt Yoram Biton ergänzend hinzu.