Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.04.2020

Werbung

Der Spielbetrieb am Schauspiel Frankfurt wird bis 19. April eingestellt

von Ilse Romahn

(17.03.2020) Laut der von Ministerpräsident Volker Bouffier und des Hessischen Ministers für Soziales und Integration Kai Klose verfügten dritten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus und dem damit verbundenen Verbot von öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen ab einer zu erwartenden Zahl von 100 Teilnehmer_innen wird die Einstellung des Spielbetriebs am Schauspiel Frankfurt bis voraussichtlich 19. April 2020 ausgeweitet.

In den kommenden zwei Wochen werden als Vorsichtsmaßnahme keine Proben am Schauspiel Frankfurt stattfinden. Über den weiteren Verlauf des Probenbetriebs wird wöchentlich entschieden.

Die Premieren »Früchte des Zorns« (geplant 27. März), »Stimmen einer Stadt« (geplant 9. April) und »Inferno« (geplant 18. April) werden verschoben. Sobald feststeht, wann die Proben wieder aufgenommen werden können, werden alle neuen Premierentermine veröffentlicht.