Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.08.2022

Werbung
Werbung

Das MOMEM wird Teil des Museumsufers und des Kultur- und Freizeittickets

von Ilse Romahn

(04.07.2022) Das Museumsufer Frankfurt, ein Verbund von gegenwärtig 38 Museen, freut sich über einen Neuzugang: ab dem 1. Juli stärkt das Museum Of Modern Electronic Music, kurz MOMEM, als weiteres Ausstellungshaus die Dachmarke. MuseumsuferCard und Museumsufer-Ticket-Inhaber können das Museum dann mit ihrer Jahreskarte sowie dem 2-Tagesticket besuchen, ohne zusätzlichen Aufpreis.

Die Creators Stage des MOMEM
Foto: Kristof Lemp
***

Zeitgleich wird das Museum für Elektronische Musik an der Frankfurter Hauptwache in das Portfolio des Kultur- und Freizeittickets, kurz KUFTI, aufgenommen und ermöglicht damit Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren freien Eintritt.
 
„Das MOMEM feierte Anfang April mit einem Auftritt von Sven Väth seine fulminante Eröffnung auf der Hauptwache und zog tausende von Interessierten aller Altersklassen an, die das weltweit erste Museum für Elektronische Musik lange herbeigesehnt hatten. Das Museum in der Frankfurter Innenstadt ist gleichzeitig Labor, Studio, Treffpunkt, Bühne und Ausstellungsraum für die Kultur der Elektronischen Musik und mit diesem Konzept eine Bereicherung für unser Frankfurter Museumsufer. Ich freue mich, dass das MOMEM jetzt zu unserem Verbund dazu gehört und besonders jüngeren Menschen mit dem KUFTI oder der Museumsufercard freien Eintritt ermöglicht“, sagt die Kultur- und Wissenschaftsdezernentin Ina Hartwig.
 
Alex Azary, Gründer des MOMEM, zeigt sich erfreut: „Wir sind stolz, nun so kurz nach Eröffnung offiziell Teil der Frankfurter Museumsfamilie, der Dachmarke Museumsufer und des KUFTI, zu werden und so hoffentlich noch mehr junge und alte musikbegeisterte Menschen mit unseren Ausstellungen anzusprechen. Die Idee, möglichst vielen Besuchsgruppen offenzustehen, ist ganz im Sinne der Tradition der Clubkultur.“
 
Die Dachmarke Museumsufer Frankfurt wurde 2006 gegründet und besteht nunmehr aus einem Netz von 39 Museen, das sich von seinem Mittelpunkt, dem Museumsufer, über die ganze Stadt Frankfurt bis nach Offenbach am Main und Bad Homburg erstreckt. Kernprodukte des Museumsufer Frankfurt sind die MuseumsuferCard als Jahreskarte und das MuseumsuferTicket für zwei aufeinanderfolgende Tage, mit denen alle Häuser der Dachmarke besucht werden können.
 
Das KUFTI ist ein Angebot der Stadt Frankfurt, das Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren kostenfreien Besuch der Frankfurter Museen und des Zoos Frankfurt ermöglicht. Das Ticket kann online über kufti.de oder mit Beantragung des Frankfurt Passes in den Sozialrathäusern bestellt werden und wird anschließend postalisch verschickt. Familien mit einem monatlichen Haushaltsnettoeinkommen von unter 4500 Euro mit Wohnsitz, Schule oder KiTa in Frankfurt können das Ticket kostenlos beantragen. Für alle anderen kostet es, unabhängig vom Wohnsitz, 29 Euro im Jahr.
 
Weitere Informationen gibt es unter museumsufer.de und kufti.de. Wichtig: vor dem Besuch des MOMEM mit dem KUFTI, der MuseumsuferCard oder dem MuseumsuferTicket ist die Buchung eines Online-Tickets zum Nulltarif unter momem.org notwendig. (ffm)