Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.11.2020

Werbung
Werbung

Das blaue Regal – Die globale Verschmutzung der Meere

Virtueller Vortrag am 11. November im Senckenberg Museum

von Ilse Romahn

(09.11.2020) Plastikstrudel im Meer, Meerestiere mit Mägen voller Plastik, angeschwemmter Plastikmüll an den Stränden: Materialien aus Kunststoff sind nicht nur in unserem Alltag allgegenwärtig, sondern auch in den Weltmeeren.

Selbst an entlegene und vom Menschen unberührte Strände, wie hier am Rand der westafrikanischen Sahara, wird Plastikmüll angeschwemmt.
Foto: André Freiwald
***

Etwa acht Millionen Tonnen Plastik werden dort jährlich eingetragen. Der nächste Vortrag der Senckenberg-Reihe „Unser blauer Planet? Fragile Meereswelten und ihre Erforschung“ stellt das Ausmaß der Plastikverschmutzung in den Ozeanen dar, aber zeigt auch, wie die Müllflut eingedämmt werden kann.

Schiffsabfälle wurden früher über die Reling direkt ins Meer entsorgt. Die Seeleute sprachen daher auch salopp von einem „blauen Regal“, das den Müll lagert. Auch wenn diese Form der Abfallbeseitigung inzwischen verpönt ist, nimmt die Verschmutzung der Meere weiterhin zu.

Erschreckend sind die Bilder riesiger Müllstrudel, die großflächig im Meer treiben, oder von Plastikmüll, der zahllosen Meeresbewohnern zum Verhängnis wird. Selbst in den entlegensten Meeresgebieten von Arktis und Antarktis sowie in 11 Kilometern Tiefe im Marianengraben werden inzwischen Überreste aus Kunststoffen gefunden. Der Vortrag führt dies eindringlich vor Augen und zeigt konstruktive Wege auf, wie wir das „blaue Regal“ abschaffen und stattdessen einen „Blue Ocean“ pflegen können.

André Freiwald ist Paläontologe und Meeresgeologe, leitet die Abteilung Meeresforschung von Senckenberg am Meer in Wilhelmshaven und hat die Professur Meeresgeologie an der Universität Bremen inne. Auf seinen Expeditionen, bei denen er mit Unterwasserrobotern den Meeresboden untersucht, findet er überall Zeugnisse der weltweiten Verschmutzung.

Vortrag: Das blaue Regal – Die globale Verschmutzung der Meere
Referent: Prof. Dr. André Freiwald (Senckenberg am Meer, Wilhelmshaven)
Datum: Mittwoch, 11. November, 19:15 Uhr

Der Vortrag ist Teil der Reihe „Unser blauer Planet? Fragile Meereswelten und ihre Erforschung“, die Senckenberg in Kooperation mit dem GEOMAR – Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel veranstaltet. Die Reihe widmet sich bis Ende Februar den Meeren und Ozeanen und ihrer Erforschung. An neun Abenden stellen Wissenschaftler*innen diesen artenreichen Lebensraum vor, beschreiben dessen Bedrohung durch Überfischung, Plastikverschmutzung und Erwärmung und geben Einblick in ihre Forschung.

Aufgrund der Covid19-Pandemie finden die Vorträge rein virtuell statt. Sie können per Livestream unter www.senckenberg.de/live (ohne Kommentarmöglichkeit) oder den Kanal https://www.youtube.com/SenckenbergWorld (mit Kommentarmöglichkeit über die Chatfunktion) mitverfolgt werden.

Wer virtuell mit den Referenten diskutieren möchte, meldet sich per Mail bei julia.krohmer@senckenberg,de und erhält dann vorab die Zugangsdaten für das Zoom-Webinar.

Informationen zu allen Vorträgen, Referent*innen und Themen unter https://www.senckenberg.de/blauerplanet.