Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 03.07.2020

Werbung
Werbung

Das Bad Homburger Kurensemble spielt wieder schmissige Ohrwürmer

von Ilse Romahn

(23.06.2020) Nicht nur die Kurgäste und die Bad Homburger selbst lieben die Kurkonzerte, Zuhörer kamen vor dem Lockdown vielfach auch aus der näheren Umgebung.

Nun können sie wiederkommen und das abwechslungsreiche Programm des Kurensembles genießen: jeden Tag außer montags um 15.00 Uhr am Musikpavillon an der Orangerie im Kurpark. Bei freiem Eintritt. 

Die sechs Musiker um den Dirigenten Mike Mihajlovic wissen, mit Piano und Keyboard, Geige und Bass, Posaune und Trompete, Klarinette und Saxofon umzugehen. Oder auf die Pauke zu hauen, wie Paul Pflanz, der mittlerweile 94 Lenze zählt. Man merkt es ihm nicht an. Dagegen ist Mike Mihajlovic mit seinen 82 Jahren fast ein junger Spund. Er ist der Chef des Ensembles und wahrscheinlich Deutschlands dienstältester Kapellmeister. Vor über 30 Jahren übernahm er die Leitung der Combo, der er seit mehr als 40 Jahren angehört. 

Langeweile ist bei diesem Ensemble ein Fremdwort. Die musikalische Mixtur umfasst Walzer, Operettenmelodien, Klassiker, Oldies, Popmusik bis hin zu Ohrwürmern aus der Filmbranche. Oder Kompositionen die ehedem dem Kurbad gewidmet waren und die Kurgäste vor mehr als hundert Jahren unterhielten, wie der Gordon-Bennett-Marsch, die Amboss-Polka oder der Homburger Sprudel-Galopp. Rund 1000 Stücke zählt das riesige Repertoire, das Mihajlovic angesammelt und einstudiert hat. Die meisten bearbeitete er eigenhändig für die ihm zur Verfügung stehende Besetzung. 

Auch vor dem Musikpavillon müssen 1,50 Meter Abstand zwischen zwei Personen (außer denen aus einem Haushalt) eingehalten werden.