Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.03.2024

Werbung
Werbung

Charity-Gala „Kleider machen Leute“

von Ilse Romahn

(03.03.2023) Nun stehen die Nachfolger von Martin Semmelrogge, Richy Müller, Hendrik Streeck, Kena Amoa und Katharina Bauer fest. Auf dem Laufsteg der Charity-Gala „Kleider machen Leute“ am Samstag, 25. März, im Hotel Kempinski Gravenbruch konnten die Initiatoren der Gala Stephan Görner und Sven Müller wieder tolle VIP-Gäste gewinnen.

Gentleman-Boxer Henry Maske, Filmbösewicht Claude-Oliver Rudolph, Mental-Magier Nicolai Friedrich, GNTM-Kandidatin Bruna Rodrigues und die
stellvertretende CSU-Vorsitzende Dorothee Bär werden für den „guten Zweck“ im eleganten Outfit von Maßschneider Stephan Görner über den Laufsteg
flanieren.

„Wir haben uns lange Zeit genommen, um mit unseren prominenten Persönlichkeiten Farbe und Stoff auszusuchen. Das war nicht immer einfach, den jeder unserer VIP ́s hat so seine eigenen Vorstellungen von Mode“, sagt Frankfurts bekannter Maßschneider.

Die Erlöse von Spenden und Einnahmen kommen der LEBERECHT und erstmals der Henry Maske-Stiftung zugute. Beide Stiftungen unterstützen in Not
geratene Kinder und deren Familien.

Insgesamt 180.000 Euro konnten seit 2015 durch die Spenden-Gala eingespielt werden. „Wir wollen in diesem Jahr auf jeden Fall die 200.000 Euro Marke
überschreiten“, sagt Organisator Sven Müller und ergänzt: „Wir haben ein tolles Rahmenprogramm für unsere 300 Gäste initiiert. Die Kingkamehameha Club spielt zum Dinner und zum Tanz auf. Als Stargast konnten wir Natascha Wright, die Stimme von LA Bouche verpflichten und DJ Pete steht ab Mitternacht an den Plattentellern. Thomas Ranft führt charmant und gekonnt durch das Abendprogramm. Selbstverständlich stellen wir unsere Amateurmodels vor, die von Manuel Dorn fotografiert wurden.“

Eintrittskarten kosten 275 Euro. Inkludiert sind das 3-Gänge-Candlelight-Menü, die Getränke des Abends und der prickelnde Empfang.

Eintrittskarten können bestellt werden unter http://www.kleider-machen-leute.net/gala/ticket_bestellung.html

„Kleider machen Leute“ – Die Kampagne zur Gala
Dieser weitläufig bekannte Spruch spiegelt sich vor allem in Frankfurt, Deutschlands Businessmetropole Nr.1, tagtäglich wieder. Kaum eine Stadt wird
derart von „Nadelstreifen und Krawatten“ geprägt wie die Metropole am Main. Das ist jedoch nur eine Seite der Stadt. Neben der glamourösen Geschäftswelt gibt es viele Menschen, die im „Maschinenraum der City“ arbeiten. Ob im Blaumann oder in der Uniform sorgen sie Tag für Tag dafür, dass Frankfurt sicher und sauber bleibt. Sie arbeiten dafür, dass die Stadt funktioniert. Leider ist die öffentliche Anerkennung dafür oft zu gering. Der Frankfurter Maßkonfektionär und Herrenausstatter Stephan Görner, PR-und Event-Fachmann Sven Müller und Fotograf Manuel Dorn setzten mit der Fotoserie „Kleider machen Leute“ auch in 2022/3 wieder Menschen in Szene, die Berufe ausüben, die an ihrem Arbeitsplatz typischer Weise keinen Anzug tragen.

Diese Personen werden an ihrem Arbeitsplatz zunächst in alltäglicher Arbeitskleidung und anschließend in einem Maßanzug in Szene gesetzt. Die Fotos werden publiziert und der Öffentlichkeit vorgestellt. Am Ende des Jahres stehen diese hart arbeitenden Menschen, die stellvertretend für viele einen Blickwinkel zeigen, den wir so vorher noch nicht wahrgenommen haben. Stephan Görner. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt für außergewöhnliche Berufe und den Menschen dahinter, ist die Botschaft der Kampagne.

www.kleider-machen-leute.net