Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.11.2020

Werbung
Werbung

Caricatura Museum erhält Hessischen Kulturpreis

von Ilse Romahn

(19.11.2020) Das Caricatura Museum Frankfurt – Museum für komische Kunst wird mit dem Hessischen Kulturpreis 2020 geehrt. Wie die Vorsitzenden des Kuratoriums Hessischer Kulturpreis, Ministerpräsident Volker Bouffier und Staatsministerin Angela Dorn, am Mittwoch, 18. November, verkündeten, geht die Auszeichnung in diesem Jahr sowohl an das Frankfurter Museum als auch an die Caricatura – Galerie für Komische Kunst in Kassel.

Kulturdezernentin Ina Hartwig gratuliert Achim Frenz, dem Leiter des Caricatura Museums: „Eine großartige Auszeichnung für die Caricatura und den Kulturstandort Frankfurt! Achim Frenz und sein kleines Team leisten einzigartige Arbeit für diese so besondere Kunstsparte. Neben ihrer wichtigen Sammlungstätigkeit präsentiert die Caricatura seit über einem Jahrzehnt deutsche und internationale Künstlerinnen und Künstler, deren Werk der kritischen Öffentlichkeit gilt. Mit ihren einzigartigen Ausstellungen unterstreicht sie die Relevanz politischer Karikaturen, der Komik und Satire für unsere demokratische Gesellschaft.“

Das Caricatura Museum ist ein Museum der Stadt Frankfurt am Main und ein Haus der Dachmarke Museumsufer. Seit den Gründungen der Satiremagazine Pardon und Titanic versteht sich Frankfurt als Hauptstadt der Satire. Mit der Eröffnung des Museums im Jahr 2008 wird dieser Anspruch fortgesetzt. Es zeigt in seiner Dauerausstellung die Werke von F. W. Bernstein, Robert Gernhardt, Chlodwig Poth, Hans Traxler und F. K. Waechter. Diese fünf Zeichner bilden zusammen mit den Autoren Bernd Eilert, Eckhard Henscheid und Peter Knorr die Neue Frankfurter Schule.

Der Hessische Kulturpreis ist mit 45.000 Euro dotiert. Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen wird die Auszeichnung erst im kommenden Jahr überreicht. (ffm)