Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.04.2024

Werbung
Werbung

Besucherrekord im Caricatura Museum Frankfurt

von Ilse Romahn

(27.03.2024) 100.000ste Besucherin „Ach was! Loriot zum Hundertsten“ feierlich in Jubiläumsausstellung begrüßt

Auf dem roten Sofa: 100.000ste Besucherin „Ach was! Loriot zum Hundertsten“ feierlich in Jubiläumsausstellung begrüßt
Foto: Laura Lang
***

Lange Schlangen vor, begeisterte Menschen im Museum: Das ist seit Ende September vergangenen Jahres das prägende Bild der Loriot-Jubiläumsausstellung im Caricatura Museum Frankfurt. Die Besucherresonanz bricht alle Rekorde des Hauses: Nun begrüßte Martin Sonntag, Leiter des Museums, die 100.000ste Besucherin in der Ausstellung. Eigens für die Ausstellung aus Dortmund angereist, freute sich Petra Beune mit ihren Kindern Ella und Merle Beune sowie Christian Scheike über freien Eintritt, Blumen, Wein, Spiel, Badeente und passende Lektüre zur Ausstellung. Der Ausstellungsbesuch sei ein Geburtstagsgeschenk, berichtete die glückliche Jubiläumsbesucherin, während die Kinder Ella und Merle Loriot-Sprüche auswendig zitierten. Beim Blick auf das Modell des Atomkraftwerks aus dem Sketch „Weihnachten bei Hoppenstedts“ sagte Merle spontan: „Und dann ist da ein Loch in der Zimmerdecke.“ Loriot funktioniert generationenübergreifend.

„Dass Loriot ein Publikumsmagnet sein würde, da waren wir uns sicher. 100.000 Besucher in so kurzer Zeit – das ist dann doch eine echte Überraschung und ein toller Erfolg!“, zeigt sich Martin Sonntag begeistert.

Die von Till Kaposty-Bliss und Tom Kronenberg kuratierte Ausstellung würdigt einen Künstler, der für den Humor in Deutschland von herausragender Bedeutung ist. Auf der gesamten Ausstellungsfläche des Museums wird Loriot als Zeichner, Autor, Regisseur und Schauspieler gewürdigt. Gezeigt werden seine frühen Cartoons für die Zeitschriften Quick und Stern, Phasenzeichnungen seiner Trickfilme, Fotos der Sketche, Drehbücher für die Filme und Bühnenmodelle seiner Oper-Inszenierungen. Es sind erste Zeichnungen aus Kindheit und Jugend sowie sein Spätwerk zu sehen. Wum und Wendelin dürfen auch nicht fehlen. Im Museumskino laufen Ausschnitte des Film- und Fernsehschaffens von Loriot.

Das Caricatura Museum ist geöffnet von Dienstag bis Sonntag von 11.00 - 19.00 Uhr, an Feiertagen auch montags. Aufgrund des enormen Erfolges wurde die Schau „Ach was! Loriot zum Hundertsten“ bis zum 12. Mai 2024 verlängert. Das gesamte Museumsteam bittet um Verständnis, dass es zu Wartezeiten vor dem Einlass kommen kann.

Caricatura Museum Frankfurt Museum für Komische Kunst, Weckmarkt 17,  Frankfurt am Main, www.caricatura-museum.de