Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

Bahnhofsviertel: Taxifahrer auf Irrwegen - Mehrere Unfallfluchten

von Helmut Poppe

(10.08.2022) Gleich mehrere Unfallfluchten ereigneten sich am gestrigen Montag, den 08. August 2022, im Bahnhofsviertel, als ein 36-jähriger Taxifahrer nacheinander mehrere Fahrzeuge beschädigte. Polizeibeamte konnten den stark alkoholisierten Mann festnehmen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der 36 Jahre alte Mann gegen 20:30 Uhr zuerst in der Weserstraße unterwegs, als er mit seinem Taxi aus dieser in die Taunusstraße abbog und mit einem dort geparkten Skoda zusammenstieß. Nach dem Unfall setzte er seine Fahrt fort und prallte wenig später in der Kaiserstraße gegen ein weiteres geparktes Fahrzeug, bei dem es sich um einen VW handelte. Auch diesen Unfall meldete er nicht und suchte stattdessen in der Weserstraße eine Bar auf. Als er in dieser jedoch keinen Alkohol ausgeschenkt bekam, begab er sich wieder zu seinem Fahrzeug. Beim Einsteigen stieß er seine Tür noch gegen einen geparkten Opel. Und wieder fuhr der 36-Jährige davon, ohne eine Meldung zu machen.

Mittlerweile war bereits die Fahndung nach dem Unfallfahrer im vollen Gange. Gegen 21:50 Uhr kehrte der Taxifahrer nun zu dem Lokal in die Weserstraße zurück. Dort gab es jedoch für ihn wieder keinen Alkohol. Stattdessen machte er Bekanntschaft mit einer Polizeistreife, die ihm die Festnahme eröffnete. An eine Weiterfahrt war aufgrund der mangelnden Fahrtüchtigkeit auch definitiv nicht mehr zu denken. Denn ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,66 Promille. (HP/ots)