Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.01.2022

Werbung
Werbung

Auszeit in vollkommener Privatsphäre im Tiroler Alpbachtal

von Ilse Romahn

(13.01.2022) Ein Kraftort zum Entschleunigen mit authentischem Hygge-Lebensgefühl: Mitten in den Bergen empfangen die zurückhaltend luxuriösen Hygna Chalets seit Dezember 2021 Ruhesuchende im Tiroler Alpbachtal. Die elf exklusiven und gemütlichen Chalets sind dabei ein Herzensprojekt der 23-Jährigen Gastgeberin Sarah Moser und ihrer Familie.

Idyllisch im winterlich verschneiten Alpbachtal gelegen, empfangen die Hygna Chalets ihre Gäste
Foto: bureaurabensteiner
***

In idyllischer Lage mit unverbautem Blick auf die umliegende Bergwelt bieten sie Platz für bis zu sieben Personen und verwöhnen mit eigener Holzsauna, knisterndem Kamin, freistehender Badewanne im Schlafzimmer, Wellinno-Betten mit Massagefunktion und vollausgestatteter Küche – vier der Chalets verfügen außerdem über private Whirlpools. Abgerundet wird das Erlebnis durch den Infinity-Heustadlpool mit beeindruckender Aussicht auf das Inntal und das Wiedersbergerhorn sowie ein tägliches Frühstückskörbchen, gefüllt mit regionalen Leckereien und weltoffenen Kreationen, direkt an die Chalet-Tür geliefert.

Mitten in den Bergen im Tiroler Alpbachtal ist ein Fleckchen Erde des Glücks, der Harmonie und der geistigen Freiheit entstanden, an dem Gäste einfach tief durchatmen und zur Ruhe kommen können. Gerade die Abgeschiedenheit auf dem Sonnenplateau, fernab von allem Trubel und Lärm, macht den besonderen Charme von Hygna aus. Die elf individuellen Chalets sind in traditioneller Bauweise gehalten und in Zusammenarbeit mit vorwiegend regionalen Partnern entstanden – ein besonderes Anliegen der Gastgeberfamilie. Große Fensterfronten und dezentes, aber warmes Design in natürlichen Beige-, Greige-, Aubergine- und dunklen Grüntönen sowie Materialien wie Holz, Stein und Glas prägen das moderne Interieur, das Ankommen und Loslassen leicht macht.

Lokal, saisonal und weltoffen: Kulinarisch ist es der Jung-Gastgeberin Sarah Moser besonders wichtig, dass sowohl das Beste aus der Region von umliegenden Produzenten als auch beliebte, moderne Köstlichkeiten zur Auswahl stehen. Genau diese „Bauernbrot meets Hummus“-Philosophie spiegelt sich in den täglich liebevoll zusammengestellten und an die Chalet-Tür gelieferten Frühstückskörbchen wider. Gefüllt sind diese mit gesunden, reichhaltigen Köstlichkeiten wie frischen Smoothies und außergewöhnlichen Porridge-Kreationen, die nicht nur satt, sondern glücklich machen.

Im Winter wie im Sommer liegt das kuschelige Hygna Chaletdorf ideal, um in die umliegende Natur einzutauchen. Die idyllische, verschneite Winterlandschaft erkunden Reisende am besten bei einer Schneeschuhwanderung, auf einer Skitour oder bei rasanten Abfahrten im Skigebiet „Ski Juwel Alpbachtal“. Das Equipment kann dabei bequem im Skischuhraum mit Skischuhtrockner gelagert werden. Wenn die Tage wieder länger und die Wiesen im Alpbachtal wieder grün werden, dann bricht die Wanderzeit rund um die Chalets an. Das Wandergebiet inmitten der Kitzbüheler Alpen, dem Rofangebirge und den Brandenberger Alpen hält eine breite Auswahl an Tageswanderungen, Mehrtagestouren, Wanderwegen für Familien und Einkehrmöglichkeiten am Berg bereit.

Eine Übernachtung in den Hygna Chalets kostet ab 432 Euro für zwei Personen inklusive Frühstück, Alpbachtal Card und vielen weiteren Inklusivleistungen.

Weitere Informationen unter www.hygna.at.