Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.05.2022

Werbung
Werbung

Ausbildung als Chance – Create your future!

Runder Tisch Berufsorientierung

von Ilse Romahn

(09.05.2022) Zur Unterstützung der beruflichen Orientierung und individuellen Ausbildungs- und Schullaufbahnberatung findet vom 10. – 12. Mai im Frankfurter Stadtteil Gallus für Schulklassen und Schulgruppen der neunten Klassen ein besonderes Angebot statt: Einige freie Bildungsträger der Jugendberufshilfe „Runder Tisch Berufsorientierung“ bieten kreative und kostenlose Tagesworkshops an.

Die ersten beiden Workshoptage setzten sich thematisch mit der korrekten Bewerbung sowieso dem Vorstellungsgespräch auseinander. Die Sozialarbeiter der Jugendberufshilfe “Runder Tisch Berufsorientierung“ geben gemeinsam mit dem Team einer Personalabteilung Tipps für die Erstellung von Bewerbungsunterlagen, üben in kurzen Einheiten typische Situationen in Vorstellungsgesprächen und versuchen den Jugendlichen die Sorge vor dem neuen Lebensabschnitt nach der Schule zu nehmen. Pandemiebedingt sind in den letzten beiden Jahren Schulpraktika häufig ausgefallen, Veranstaltungen zur Berufsorientierung haben nicht oder nur online stattgefunden. Der ohnehin nicht leichte Übergang von Schule zu Beruf wird so für viele Schulabgänger zu einer noch größeren Herausforderung. Der Bedarf an Unterstützungen ist folglich enorm.

So knüpft auch der dritte Workshoptag an der Praxis an: Die Jugendlichen können sich für einen Einblick in Ausbildungen im Bereich Einzelhandel, Gastronomie und Raumausstattung sowie zur allgemeinen Berufsorientierung anmelden und sich dabei bereits selbst in einigen Fertigkeiten wie zum Beispiel dem Servieren oder Tapezieren üben.

Fortlaufend sind sowohl die vom Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt geförderten und veranstaltenden freien Träger der eingetragenen Vereine „Jugend braucht Arbeit“ und des Sportkreies Frankfurt aus dem Projekt „1:1 für Ausbildung“, als auch die IB Bildungswerkstatt und die Faprik GmbH für alle Jugendlichen weiterhin ansprechbar und bieten individuelle Beratungen und Informationen an.