Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.09.2021

Werbung
Werbung

Auf der Spur des Dunklen Mals

Herbstliches Special in der Warner Bros. Studio Tour London

von Ilse Romahn

(31.08.2021) Es wird jahreszeitlich passend düster in der Warner Bros. Studio Tour London – The Making of Harry Potter: Von Freitag, 24. September, bis Sonntag, 7. November 2021, können Besucher dem Dunklen Mal, dem Symbol von Lord Voldemort und seinen Todessern, folgen, das es dann an verschiedenen Stellen der Studio Tour zu entdecken gibt, ob zwischen den eindrucksvollen Bäumen des Verbotenen Waldes oder auf den Zinnen des Hogwarts-Modells.

Gedimmtes Licht und eindrucksvolle Dekoration sorgen für ein ganz besonderes Abendmahl
Foto: Dark Arts at Warner Bros. Studio Tour London
***

Im Studio Tour-Pass, der bei Einlass erhältlich ist, darf anschließend eingetragen werden, wo überall die projizierten Symbole gesichtet wurden. Darüber hinaus werden Fans in die „Moves“ eines Zauberstabduells eingeweiht und es stehen im Oktober bekannte Highlights wie schaurige Dinnerabende auf dem Programm.

Ein bei Fans beliebtes Halloween-Feature – hundert Kürbisse, die wie im Film Harry Potter und der Stein der Weisen durch die imposante Große Halle „schweben“ – fehlt auch diesen Herbst nicht. Tatsächlich wurde jeder einzelne Kürbis vom Chef-Requisiteur der Harry-Potter-Reihe, Pierre Bohanna, und dessen Team von Hand geschnitzt. Gleiches gilt für das meiste, was sich auf den mit einem üppigen Halloween-Festmahl gedeckten Tafeln befindet.

Damit nicht genug: In einem Live-Duell mit Todessern erfahren Besucher Spannendes zu den genauen Abläufen einer Zauberstab-Duellierszene wie in der Schlacht von Hogwarts. Paul Harris, seines Zeichens Zauberstab-Choreograph von Harry Potter und der Orden des Phoenix‘, bis hin zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2 beschreibt die Bedeutung von solchen Duellen als „physisches Element beim Zaubern; wie sonst ließe sich ein Zauberer vom anderen unterscheiden“? Fans lernen eine Sequenz aus der berühmten Duell-Szene und können auf ihrem Rundgang den Zauber direkt an Todessern anwenden.

Während der Events „Hogwarts after Dark“, die in diesem Jahr am 6., 7. und 8. Oktober stattfinden, sind Mutige dazu eingeladen, selbst zwischen den gefürchteten Todessern zu dinieren. Der Abend beginnt zunächst mit Häppchen und Cocktails, die dank Trockeneis eindrucksvoll rauchen. Anschließend geht es weiter in die mit schwebenden Kürbissen dekorierte Große Halle, wo Gäste an Zehner- bzw. Zwölfertischen ein köstliches Zwei-Gänge-Menü erwartet, erstmals serviert zwischen bekannten Sets wie das Klassenzimmer für Zaubertränke oder das Büro von Professor Dumbledore. An diesen Abenden durchstreifen bei gedimmtem Licht und entsprechender Musik auch Todesser die Studio Tour.

Nach dem Abendessen schnappen sich die Teilnehmer eine Laterne und folgen den Spinnen in den Verbotenen Wald zum Dessert zwischen hoch aufragenden Bäumen und Kreaturen aus dem verbotenen Bereich von Hogwarts. Zwischen regelmäßigen Duellen mit Todessern erhalten Besucher einen Einblick in die Tricks der Filmemacher, etwa woraus Trollrotz und Einhornblut bestehen.

Die „Hogwarts after Dark“ Dinner-Events starten um 19:30 Uhr. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Tickets zum Preis von 260 Britische Pfund pro Person sind erhältlich unter www.wbstudiotour.co.uk/after-dark.

Die Dark-Arts-Ausstellung läuft von 24. September bis 7. November 2021. Eintrittskarten müssen im Voraus gebucht werden unter: www.harrypotteronlocation.co.uk. Sämtliche Dark-Arts-Extras sind im Ticketpreis enthalten.