Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 26.02.2020

Werbung
Werbung

ARD-Vorwahlbefragung Hamburg: SPD stärkste Kraft, gefolgt von Grünen und CDU

von Helmut Poppe

(14.02.2020) In zehn Tagen wird in Hamburg gewählt. Müssten die Hanseaten bereits am kommenden Sonntag über die Zusammensetzung ihrer Bürgerschaft entscheiden, käme die SPD aktuell auf 38 Prozent (+4 Prozentpunkte im Vergleich zum Hamburg-Trend am 6. Februar 2020; Bürgerschaftswahl 2015: 45,6 Prozent).

Die CDU käme auf 14 Prozent (+/- 0 im Vgl. zur Vorwoche; Bürgerschaftswahl 2015: 15,9) und läge damit hinter den Grünen, die auf 23 Prozent kommen (-4 im Vgl. zur Vorwoche; Bürgerschaftswahl 2015: 12,3 Prozent). Die Grünen wären damit  zweitstärkste Kraft in der Hamburger Bürgerschaft. Die Linke läge bei 8 Prozent (+/- 0 im Vgl. zur Vorwoche; Bürgerschaftswahl 2015: 8,5 Prozent), die FDP bei 5 Prozent (+/- 0 im Vgl. zur Vorwoche; Bürgerschaftswahl 2015: 7,4 Prozent) und die AfD käme auf 6 Prozent (-1 im Vgl. zur Vorwoche; Bürgerschaftswahl 2015: 6,1 Prozent). Für
die Sonntagsfrage im Auftrag der ARD-Tagesthemen hat das Meinungsforschungsinstitut infratest dimap von Montag bis Mittwoch diese Woche 1.003 Wahlberechtigte in Hamburg befragt.

Bei dieser Umfrage handelt es sich ausdrücklich um keine Prognose, sondern um die politische Stimmung in der laufenden Woche. Die Sonntagsfrage misst aktuelle Wahlneigungen und nicht tatsächliches Wahlverhalten. Sie ermittelt einen Zwischenstand im Meinungsbildungsprozess der Wahlbevölkerung, der erst am Wahlsonntag abgeschlossen ist. Rückschlüsse auf den Wahlausgang sind damit nur bedingt möglich. Viele Wähler legen sich kurzfristig vor einer Wahl fest. Eine große Bedeutung hat zudem die letzte Phase des Wahlkampfsmit der gezielten Ansprache von unentschlossenen und taktischen Wählern. (ots)