Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.04.2024

Werbung
Werbung

Aktuelle MTK-Polizeimeldungen

von pm/ots

(17.03.2023) Ermittlungen nach Brand eines leerstehenden Gebäudes in Kelkheim +++ Vergeblich gehebelt in Kelkheim und Oberliederbach +++ Durch einen Hundebiss verletzt, Kriftel, +++ Autoreifen zerstochen, Sulzbach +++ Werkzeug aus Pkw gestohlen, Hattersheim-Okriftel, +++ Autoknacker gehen leer aus, Eschborn +++ Verkehrstage Ost - Polizei und Ordnungsämter stellen zahlreiche Verstöße fest

Brand an leerstehendem Gebäude, Kelkheim, Bahnstraße, Donnerstag, 16.03.2023, 00:00 Uhr 

In der zurückliegenden Nacht kam es in Kelkheim zu einem Gebäudebrand, bei dem aufgrund des schnellen Einschreitens der Feuerwehr und Polizei nur ein ersten Schätzungen nach vierstelliger Sachschaden entstand. Gegen Mitternacht berichteten mehrere Zeugen von einem grünen Schein, der wie ein pyrotechnischer Gegenstand ausgesehen haben soll und über der Kelkheimer Innenstadt wahrgenommen wurde. Kurz darauf meldete ein Fußgänger einen Gebäudebrand in der Bahnstraße, woraufhin Polizei und Feuerwehr zum Einsatzort fuhren. Beim Eintreffen der Polizei drang bereits Rauch aus dem Haus, so dass sich die Beamten auf Evakuierungsmaßnahmen vorbereiteten und das Hoftor aufbrachen. Während die eintreffende Feuerwehr umgehend mit den Löscharbeiten begann, wurde bekannt, dass es sich um ein leerstehendes Gebäude handelt und somit keine Gefahr für etwaige Bewohner bestand. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass das gezündete "Feuerwerk" brandursächlich war. Entsprechend wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Hinweise zu den Verursachern erbitten die Brandexperten der Kriminalpolizei in Sulzbach unter der Rufnummer 06196/2073-0. 

Einbrecher gehen leer aus, Kelkheim, Münster, Nonnbornstraße, Oberliederbach, Mainzer Weg, bis Mittwoch, 15.03.2023 

In Kelkheim und Liederbach waren am Dienstag und Mittwoch Einbrecher am Werk, die es auf zwei Einfamilienhäuser abgesehen hatten. In beiden Fällen mussten sie unverrichteter Dinge flüchten. Den Angaben der Bewohner eines Wohnhauses im Mainzer Weg in Oberliederbach folgend, ereignete sich hier ein versuchter Einbruch am Dienstag zwischen 18:30 Uhr und 19:15 Uhr. Augenscheinlich knackten die Kriminellen das Schloss der Gartentür und machten sich dann im rückwärtigen Gartenbereich an mehreren Zugangstüren gewaltsam zu schaffen. Da sie hierbei scheiterten, blieb es bei einem Sachschaden, der sich auf etwa 2.000 Euro beläuft. Zu einer zweiten Tat kam es am Mittwochnachmittag zwischen 13:00 Uhr und 15:00 Uhr in der Nonnbornstraße im Kelkheimer Stadtteil Münster. Während sich ein Bewohner im Obergeschoss des Gebäudes befand, müssen die Täter sich auch hier gleich an mehreren Zugangsmöglichkeiten erfolglos zu schaffen gemacht und einen deutlich vierstelligen Schaden verursacht haben.
Neben einem Fenster versuchten es die Täter hier an der Haupteingangs- sowie einer Terrassentür. In beiden Fällen ermittelt das zuständige Kommissariat für Einbruchsdelikte der Kriminalpolizei in Sulzbach und bittet um sachdienliche Hinweise, die unter der Telefonnummer 06196/2073-0 entgegengenommen werden. 

Durch einen Hundebiss verletzt, Kriftel, Rossertstraße, Mittwoch, 15.03.2023, 15:30 Uhr 

Am Mittwoch wurde ein 16-Jähriger in Kriftel durch einen Hundebiss verletzt. Der Halter des bissigen Hundes entfernte sich von der Örtlichkeit und wird nun von der Polizei gesucht. Den Angaben des 16-Jährigen zufolge war dieser gegen 15:30 Uhr in der Rossertstraße unterwegs, als der Hund ihm beim Vorbeigehen in sein linkes Bein biss. Der Hund soll mittelgroß gewesen sein, schwarzes Fell mit einem weißen Bauch gehabt haben und eine Mischung aus einem "Australian Shepard" und "Alopekis" sein. Dessen Halter sei männlich, circa 50 Jahre alt, knapp 1,90 Meter groß und habe lange graue Haare gehabt. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter haben, werden gebeten, sich an die Polizeistation Hofheim unter der Telefonnummer (06192)2079-0 zu wenden. 

Autoreifen zerstochen, Sulzbach, Neugartenstraße, Dienstag, 14.03.2023, 20:00 Uhr bis Mittwoch, 15.03.2023, 10:45 Uhr 

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es in Sulzbach zu einer Sachbeschädigung an zwei Fahrzeugen. Die Täter schlugen zwischen 20:00 Uhr und 10:45 Uhr des Folgetags in der Neugartenstraße zu und beschädigten die Reifen der beiden Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Hinweise zu den Tätern erbittet die Polizeistation Eschborn unter der Rufnummer (06196)9695-0. 

Werkzeug aus Pkw gestohlen, Hattersheim-Okriftel, Diedenbergener Straße, Dienstag, 14.03.2023, 20:00 Uhr bis Mittwoch, 15.03.2023, 05:40 Uhr 

In Okriftel haben unbekannte Täter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen Pkw beschädigt und anschließend Werkzeug entwendet. Zwischen 20:00 Uhr und 05:40 Uhr beschädigten unbekannte Täter die Beifahrerscheibe des in der Diedenbergener Straße geparkten weißen Ford Transit und entwendeten mehrere hochwertige Werkzeuge. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei des Main-Taunus-Kreises hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer (06196)2073-0 um Hinweise. 

Autoknacker gehen leer aus, Eschborn, Götzenstraße, Dienstag, 14.03.2023, 21:30 Uhr bis Mittwoch, 15.03.2023, 07:35 Uhr 

Unbekannte Täter haben in Eschborn in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Fahrzeug aufgebrochen, bevor sie ohne Beute flüchteten. Zwischen Dienstag, 21:30 Uhr und Mittwoch, 07:35 Uhr schlugen die Täter die Fensterscheibe der Fahrertür des Pkw ein und durchsuchten anschließend den Wagen. Ersten Erkenntnissen nach ergriffen sie ohne Diebesgut die Flucht und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.
Hinweise zu den Tätern erbittet die Kriminalpolizei in Sulzbach unter der Telefonnummer (06196)2073-0. 

Verkehrstage Ost - Polizei und Ordnungsämter kontrollieren gemeinsam, Bad Soden, Eschborn, Schwalbach, Sulzbach, Mittwoch, 15.03.2023 

Am Mittwoch fanden im Rahmen der "Verkehrstage Ost" zahlreiche Verkehrskontrollen in den vier östlichen Kommunen des MTK statt, bei denen Polizei und Ordnungsämter gemeinsam kontrollierten. Zwischen 07:00 Uhr und 17:00 Uhr überprüften die Polizisten und die Ordnungspolizisten der Städte Bad Soden, Eschborn, Schwalbach und Sulzbach über 140 Fahrzeuge sowie etwa 170 Fahrzeuginsassen hinsichtlich etwaiger Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten. Lediglich in einem Fall musste ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden, da der Verdacht bestand, dass ein Mann seinen Pkw ohne Führerschein führte. Allerdings gab mehr als 30 Feststellungen, welche die Einleitung von Verwarnungs- oder sogar Bußgeldverfahren zur Folge hatten. Dazu gehörten auch Handy- und Gurtverstöße. Die Verkehrsmaßnahme "Verkehrstage Ost" ist vor einigen Jahren von den Kommunen im östlichen Main-Taunus-Kreis und der Polizeistation Eschborn ins Leben gerufen worden und stellt seitdem einen Beitrag für mehr Sicherheit im Main-Taunus-Kreis dar. Dabei steht nicht nur die Verkehrssicherheit im Fokus, ebenso ist von einer abschreckenden Wirkung für potentielle Straftäter auszugehen.