Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.02.2023

Werbung

Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“

Frankfurter Postler packten Päckchen …

von Ilse Romahn

(09.12.2022)  … und unterstützen den Verein „Streetangel“, der sich vor allem um Obdachlose, Menschen mit geringem und ohne Einkommen sowie Einrichtungen für Obdachlose kümmert. Dabei geht es dem Verein vornehmlich um Sachspenden und finanzielle Spenden, aber auch um Aufklärung über die Zustände von Obdachlosen in Frankfurt und in Deutschland.

Päckchen für Obdachlose in Frankfurt: Dagmar Wüst (Personalchefin der Postniederlassung Frankfurt, rechts) übergab gemeinsam mit den Post-Azubis Alicia Grimm (links), Marie Gulyas (2. von links) und Fabian Goy (3. von links) 51 Weihnachtspakete an Vasi Tsarouchas von Streetangel (2. von rechts).  
Foto: Deutsche Post DHL Group
***

„Obdachlosenspeisung“, „Kleidersammlungen für Obdachlose“ und „Präventionsarbeit“ sind weitere Themen, um die sich die „Streetangel“ kümmern. Unterstützung erhielt der Verein jetzt durch die Mitarbeiter der Postniederlassung Frankfurt. Unter der Leitung von Personalchefin Dagmar Wüst und Ausbildungskoordinatorin Silke Puhl packten die Postler insgesamt 51 Schuhkartons gefüllt mit Decken, Mützen, Hygieneartikeln, Gegenständen für den täglichen Gebrauch und weihnachtlichen Süßigkeiten.

„In unserem Geschäft ist Weihnachten zwar die Zeit im Jahr, in der es für unsere Mitarbeiter besonders stressig ist, denn die Sendungsmengen steigen jedes Mal ganz enorm an. Aber das sollte uns nicht daran hindern, auch an die Menschen zu denken, denen es nicht so gut geht und die besonders unserer Hilfe bedürfen. Wir verfolgen und unterstützen die Arbeit und Aktionen des Vereins ‚Streetangel‘ schon lange und haben deshalb auch gerne und mit viel Herzblut Päckchen gepackt, die Obdachlosen helfen und eine Freude in der Weihnachtszeit bereiten sollen. Ich bin daher stolz auf dieses ehrenamtliche Engagement meines Teams“, erklärt Dagmar Wüst, Leiterin Personal der Postniederlassung Frankfurt.