Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.07.2022

Werbung
Werbung

Öfter mal barfuß laufen

"DasPatientenForum" e.V. erklärt, warum das gut ist

von Norbert Dörholt

(23.03.2022) Mit 19 Muskeln, 28 Knochen und 33 Gelenken tragen uns unsere Füße durch den Tag, meist verpackt in mehr oder weniger geeigneten Schuhen. Doch das ist für die Füße gar nicht so gut. Laut der Geschäftsführerin des 11.000 Mitglieder zählenden Bundesverbands für Patienten- und Versicherteninteressen "Das PatientenForum" e. V. Mechtild Pfeiffer-Krahl nehmen Schuhe der Fußmuskulatur Arbeit ab, die sie eigentlich braucht, um trainiert und stark zu bleiben.

Warum Barfußlaufen gut ist erklärt die Geschäftsführerin des Bundesverbands für Patienten- und Versicherteninteressen Mechtild Pfeiffer-Krahl im neuen Infobrief des Verbands.
Foto: Pressestelle "Das PatientenForum" e.V.
***

Mechtild Pfeiffer-Krahl bezieht sich auf den Sportwissenschaftler Ingo Froböse, der rät, öfter mal barfuß zu laufen, ob am Strand, auf der Wiese oder auf unebenem Waldboden. "Wer sich damit nicht wohlfühlt", so Pfeiffer-Krahl, "findet mit Barfußschuhen eine schützende Alternative. Barfuß laufen funktioniert auch zu Hause gut, indem man einfach die Hausschuhe weglässt." Wer lange nicht barfuß gelaufen sei, sollte moderat beginnen, um die Füße durch die Umstellung nicht zu überlasten.

Neben dem Barfuß-Training freuen sich die Füße auch über Entspannung. Die kann man ihnen durch eine kleine Wellness-Kür gönnen, schlägt Froböse vor: „Nehmen Sie dazu jeden Zeh in die Hand und ziehen Sie diesen einzeln langsam hin zum Fußrücken. Dadurch wird des Fußgewölbe in die Länge gezogen und gedehnt und „Verformungen“ der Füße und Fersensporn sagen ade.“