Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.02.2023

Werbung

„Zwischen postdigital und Tradition. Klassische chinesische Kunst im Metaversum“

Der chinesische Künstler Lei XUE zu Gast am Forschungskolleg Humanwissenschaften

von Adolf Albus

(09.12.2022) Der Künstler Lei XUE setzt sich in seinen Werken mit der Bedeutung chinesischer Traditionen in der chinesischen Gegenwartskunst auseinander. Dabei arbeitet er vor allem mit Porzellan.

In jüngster Zeit beschäftigt er sich zunehmend mit den Ausdrucksmöglichkeiten des „postdigitalen Zeitalters“. Dabei geht es ihm um eine Welt, in der die virtuelle und die soziale Realität ineinander überzugehen und miteinander zu verschmelzen scheinen - um das sogenannte „Metaversum“.

Zum Vortrag von Lei XUE mit dem Titel „Zwischen postdigital und Tradition. Klassische chinesische Kunst im Metaversum“

am Dienstag, 13. Dezember 2022, 18 Uhr

im Forschungskolleg Humanwissenschaften

Am Wingertsberg 4, 61348 Bad Homburg

und im Zoom Meeting

lädt das Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität sehr herzlich ein. Am Beispiel eigener Digitalkunstwerke wird der Künstler über seine Methoden und die Möglichkeiten und Utopien von Kunst im Metaversum sprechen.

Lei XUE lebt und arbeitet in Darmstadt und Peking. Nach dem Studium der Malerei und der Freien Kunst an den Kunsthochschulen in Shandong und Kassel war er Meisterschüler von Urs Lüthi in Kassel. Seine mit vielen Preisen ausgezeichneten Porzellanarbeiten werden weltweit gesammelt, u.a. von Museen in Shenzhen, London, Wien und Berlin (Pergamon). In jüngster Zeit arbeitet er zunehmend mit den Neuen Medien. XUE lehrt an der Escola Superior de Cinema i Audiovisuals de Catalunya in Barcelona und an der Universität Renmin in Peking.

Der Vortrag ist der letzte im dritten Zyklus der Reihe „Sinophone Classicism - Chinese Cultural Memories in a Global Space“. Die Reihe soll im Sommersemester 2023 fortgesetzt werden. Das Konzept der Reihe hat Zhiyi Yang entwickelt, Professorin für Sinologie an der Goethe-Universität und derzeit Goethe-Fellow am Forschungskolleg. Einige frühere Vorträge können in der Playlist „Sinophone Classicism“ des YouTube-Kanals des Forschungskollegs Humanwissenschaften nachgehört werden.

 

Anmeldung
Teilnahme vor Ort: Zur besseren Planung wird um vorherige Anmeldung per Email gebeten: anmeldung@forschungskolleg-humanwissenschaften.de

 

Teilnahme per Zoom: Anmeldung über diesen Registrierungslink: 

https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZMvcemgqD4pHtwbv3Xm1wsOHWP42K7I_RkN