Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.06.2021

Werbung
Werbung

„Aufschrei der Meere“

Büchersignierung zum heutigen „Tag der Meere“

von Norbert Dörholt

(08.06.2021) Zum weltweiten Tag der Meere am heutigen 8. Juni signieren die Autoren, die Wissenschaftsjournalistin Dr. Ina Knobloch und der Aktivist und Schauspieler Hannes Jaenicke zwanzig ihrer Bücher „Aufschrei der Meere“ für die deutsche „Turtle-Foundation“. Die Naturschutz-Stiftung kämpft für das Überleben der Meeresschildkröten und den Erhalt Ihrer Lebensräume, vor allem dem Schutz der Meere.

Bildergalerie
Schauspieler Hannes Jaenicke und Regisseurin Ina Knobloch beim Signieren ihrer Bücher.
Foto: Stephan Werner
***
Dreimal Umweltpower: Hannes Jaenicke, Dr. Ina Knobloch und der Vorstand der Turtel-Foundation Thorsten Hölser.
Foto: Stephan Werner
***
Foto: Verlag Ullstein
***

 Vom Klimawandel und der zunehmenden Versauerung und Verschmutzung der Ozeane sind Meeresschildkröten besonders betroffen: Das Geschlecht der Tiere richtet sich nach der Temperatur im Nest, bei höheren Temperaturen schlüpfen nur Weibchen. Müll verwechseln sie häufig mit Nahrung und verenden elend. Außerdem werden durch den Anstieg des Meeresspiegels die Strände immer schmaler und Nistplätze bedroht, ebenfalls durch den mafiotischen Sandraub, kommerzielles Plündern der Nester, Beifang, Jagd nach Schildkrötenfleisch, sowie Plastik in den Meeren, das in den Mägen der Tiere landet.

Meeresschildkröten sind nicht nur ein wichtiger Indikator für den ökologischen Zustand der Meere, sondern auch „Gärtner der Ozeane“, durch das Beackern von Seegraswiesen auf Nahrungssuche. Darüber hinaus speichern sie CO2 in ihrem Panzer. Daher geht das Engagement der „Turtle-Foundation“ weit über reinen Artenschutz hinaus, erzählt der Vorsitzende Thorsten Hölser.

In Ihrem Film über Meeresschutz für das ZDF 2018 hat Dr. Ina Knobloch bereits den Einsatz der Stiftung auf den Kapverdischen Inseln dokumentiert und Hannes Jaenicke waren die Bedrohungen der Meeresfauna in seiner ZDF-Sendereihe „Hannes Jaenicke im Einsatz…“ ebenfalls schon häufiger Thema. In ihrem gemeinsam Buch über die Bedrohung der Ozeane und die Bedeutung der Meere für den Menschen, haben sie den Meeresschildkröten ein eigenes Kapitel gewidmet.

Aber es sind ist nicht nur die Schönheit und Vielfalt der Meere bedroht, sondern auch das Überleben der Menschheit. Darüber zu informieren und Lösungen aufzuzeigen, ist die Mission, der sich Bestsellerautor Hannes Jaenicke und die Filmemacherin Dr. Ina Knobloch verschrieben haben. In ihrem ersten gemeinsamen Buch erzählen die beiden Vollblut-Umweltschützer davon, was sie antreibt, sich unermüdlich für unsere Ozeane einzusetzen. Ihre erschreckenden Beobachtungen zeigen, dass wir kurz vor der Katastrophe stehen. Umso lauter ist ihr dringender Appell: Rettet die Meere – jetzt!

Über die Turtle-Foundation

Die Turtle-Foundation (www.turtle-foundaton.org) ist eine deutsche Stiftung mit sechs weiteren internationalen Stiftungsstandorten, die für das Überleben der Meeresschildkröten und den Erhalt Ihrer Lebensräume der Meere kämpft. Ihre Arbeit konzentriert sich auf verschiedene Projekte u.a. auf den Kapverden (West-Afrika) und in Indonesien in denen vier der insgesamt sieben weltweiten Arten von Meeresschildkröten geschützt werden, die alle vom Aussterben bedrohte sind. Dabei konnten in den letzten Jahren tausende Muttertiere der unechten Karettschildkröte vor dem Tod bewahrt und fast zehn Millionen jungen grünen Meeresschildkröten der Start ins Leben und in das Meer ermöglicht.

„Aufschrei der Meere –  Was unsere Ozeane bedroht und wie wir sie schützen müssen“
Ina Knobloch, Hannes Jaenicke
Ullstein-Verlag
Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten
ISBN: 9783550200472
Preis: 19.99 Euro, erschienen am 13.09.2019