Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.05.2017

Archiv

Kultur

  • (16.05.2017) Mit der Puppe Claudius in die Römerzeit

    Kann man schon kleine Kinder für die Römer begeistern und wer ist dafür besonders gut geeignet? Im Römerkastell Saalburg in Bad Homburg hat diese Aufgabe die Puppe Claudius übernommen. Am Samstag, dem 20. Mai 2017, um 14 Uhr erwartet sie in diesem Jahr zum ersten Mal wieder die Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren zusammen mit ihren Eltern oder Großeltern.

  • (16.05.2017) JAZZ im Mozart Saal der Alten Oper mit Trygve Seim am 20. Mai

    Geradezu „promiskuitiv“ sei seine Karriere, schrieb unlängst ein britisches Jazzmagazin über den norwegischen Saxofonisten Trygve Seim. Der Musiker sucht in der Tat immer wieder die Zusammenarbeit mit verschiedensten Formationen, wovon unter anderem die Mitwirkung bei mehr als 20 Alben unterschiedlichster Besetzung beim Jazz-Label ECM zeugt. „Es gibt mir“, so Trygve Seim, „freie Entfaltungsmöglichkeiten, in verschiedenen Projekten zu spielen. Ich lerne Neues und neue Menschen kennen. Ich liebe einfach die Musik und fühle, dass ich in gewisser Weise etwas beitragen kann.“

  • (15.05.2017) Flughafen Hamburg setzt auf mehr Kultur-Akzente

    Die Passagiere von Hamburg Airport finden Hamburg als Erlebnis- und Eventstadt ab sofort auch am Flughafen wieder: In Kooperation mit dem renommierten Hamburg Ballett wurde das Ambiente der Wartebereiche an den Gates C02 bis C05 neugestaltet und dem Thema „Kultur und Events“ gewidmet. John Neumeier, Ballettintendant und Chefchoreograf beim Hamburg Ballett, und Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, haben den neugestalteten Gate-Bereich heute feierlich eingeweiht.

  • (15.05.2017) Patrick Lindner, Die Amigos und Die Trenkwalder auf dem Hessentag in Rüsselsheim

    „Hier spielt die Volksmusik!“ – unter diesem Motto feiert der Hessische Rundfunk auf dem Hessentag in Rüsselsheim die Volksmusik und den volkstümlichen Schlager: Bei freiem Eintritt stehen am Freitag, 16. Juni, und am Samstag, 17. Juni, nachmittags und abends zahlreiche Künstler aus der ganzen Republik sowie aus Österreich und der Schweiz auf der Bühne des „hr-Treffs“. Jetzt haben die ersten Künstler ihr Kommen zugesagt: Patrick Lindner, Die Amigos und Die Trenkwalder präsentieren – neben vielen weiteren Stars der Szene – unvergessene Hits und neue Melodien.

  • (15.05.2017) Kosmoprolet in der Stadtbücherei Flörsheim

    Seine Lese-Show „Der Kosmoprolet“ zeigt der Autor und Kabarettist Dietrich Faber am Donnerstag, 18. Mai, 20 Uhr, in der Stadtbücherei.

  • (15.05.2017) Britta Boerdner liest in der Stadtteil-Bibliothek Bornheim

    Anlässlich der Reihe „LoungeLesung“ liest Britta Boerdner am Donnerstag, 18. Mai, 19.30 Uhr, in der Stadtteil-Bibliothek Bornheim, Arnsburger Straße 24, aus ihrem neuen Roman „Am Tag, als Frank Z. in den Grünen Baum kam“.

  • (14.05.2017) Ursula Poznanski liest im Bürgerhaus in Dreieich-Sprendlingen

    Am 18. Mai liest Ursula Poznanski um 20 Uhr im Bürgerhaus in Dreieich-Sprendlingen aus ihrem neuen Thriller "Schatten'".

  • (14.05.2017) Große Bühne für den Grandseigneur des Boulevard

    Im Rahmen einer Feierstunde im Kaisersaal des Frankfurter Römer hat Oberbürgermeister Peter Feldmann am Freitag, 12. Mai, die Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt an Prof. Claus Helmer verliehen.

  • (14.05.2017) Ministerpräsident streichelt das Einhorn und die Brüder Grimm Festspiele

    Gute Laune hat Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky eigentlich immer bei der Eröffnung der traditionellen Brüder-Grimm-Festspiele. Diesmal schien ihm die Sonne aber besonders hell aus dem Knopfloch: Einen Bewilligungsbescheid, der den bisherigen Landeszuschuss zu den Festspielen fast verdoppelt, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier mitgebracht. Und damit konnte Kaminsky gmeinsam mit Intendant Frank-Lorenz Engel fröhlich lachend die 33. Saison eröffnen, die mit zahlreichen prominente Gästen und einer vielumjubelten Premiere über die Bühne ging.

  • (14.05.2017) Cuba im Film - Festival de Cine Cubano

    Das 22. Festival Cuba im Film (11.-20. Mai im Filmforum Höchst) verleiht zum 9. Mal in Folge den mit € 500,- dotierten Nachwuchsfilmpreis „Junger Cubanischer Film\". Alljährlich sichten hessische Filmstudenten Einreichungen kubanischer Filmhochschulen und wählen den Gewinnerfilm. Für den Preis standen um die 40 Abschlussfilme mit einer Lauflänge um die 12 Stunden der renommierten Filmhochschulen EICTV in San Antonio de los Banos und der Facultad de Arte y Medios de la Comunicación Audiovisual (FAMCA) der Universidad de las Artes (ISA) in Havanna zur Auswahl.

  • (13.05.2017) Museum als Avantgarde: Eine Vision wird Wirklichkeit

    Vor genau 100 Jahren wurde der Deutsche Museumsbund auf einer Tagung im Städel Museum gegründet. Am 23. Mai 1917 versammelten sich 22 Museumsdirektoren in Frankfurt am Main, um einen Zusammenschluss der Museen für Kunst- und Kulturgeschichte zu erwirken. Über die Gründung des Deutschen Museumsbundes und die Demokratisierung des Kunstmuseums spricht Dr. Jana Baumann am 17. Mai um 19 Uhr in einem Vortrag im Städel Museum. Im Anschluss an den Vortrag im Metzler-Saal des Museums werden Kurzführungen durch die Städelsche Sammlung angeboten. Der Eintritt zu der vom Städelschen Museums-Verein ermöglichten Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • (13.05.2017) Aristophanes, `der ungezogene Liebling der Grazien`

    Schlägt man den Text einer beliebigen der elf erhaltenen Komödien des Aristophanes (ca. 448–nach 388 v. Chr.) auf, wird man über die ungeheure Freimütigkeit staunen, mit welcher der Dichter den politischen und gesellschaftlichen Alltag seiner Heimatstadt Athen karikierend und kritisch aufs Korn nimmt. Diese erfrischende Hemmungslosigkeit trug ihm denn auch von keinem Geringeren als Goethe das ehrende Beiwort ein, der ‚ungezogene Liebling der Grazien‘ zu sein.

  • (13.05.2017) Frankfurterin gewinnt Goldenen Löwen auf 57. Kunstbiennale in Venedig

    Der von der Frankfurter Künstlerin Anne Imhof gestaltete deutsche Pavillon ist auf der 57. Kunstbiennale in Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet worden.

  • (13.05.2017) Internationaler Museumstag am 21. Mai im Frankfurter Struwwelpeter-Museum

    Zum Internationalen Museumstag am Sonntag, 21. Mai, bietet das Struwwelpeter-Museum eine Führung für Erwachsene an. Beginn ist um 11.00 Uhr.

  • (13.05.2017) "Ist nicht Kammermusik schon tot?"

    Vor dem Hintergrund der Premiere des Dramatischen Oratoriums Jeanne d'Arc au bûcher von Arthur Honegger (1892-1955) am 11. Juni 2017 im Opernhaus findet die achte Kammermusik im Foyer der Spielzeit 2016/17 unter dem einem Zitat des Komponisten folgenden Titel „Ist nicht die Kammermusik schon tot?" am Sonntag, dem 21. Mai 2017, um 11.00 Uhr ins Holzfoyer der Oper Frankfurt statt.

  • (13.05.2017) Museum, Musical, Festspiele: Auf den Spuren der Brüder Grimm im Spessart

    Geboren in Hanau, aufgewachsen in Steinau an der Straße mit Großeltern wohnhaft in Birstein – Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm, die mit ihrer Sammlung der Kinder- und Hausmärchen Weltruhm erlangten, waren zeitlebens mit dem hessischen Spessart verbunden. Heute können sich Urlauber in der Region auf die Spuren der berühmten Brüder begeben. Zahlreiche Museen, Ausstellungen und Veranstaltungen widmen sich den Märchensammlern sowie ihrer Familie und entführen Besucher in eine Welt vor langer Zeit.

  • (13.05.2017) Ödipus - Vor der Stadt. Open-Air-Aufführung an der Weseler Werft

    Damit fing alles an: mit der antiken Tragödie, der Erfindung des Theaters, mit »König Ödipus« von Sophokles. Und so hört das Schauspiel Frankfurt hier auch auf: mit vitalem Schauspielertheater für die Stadt – vor der Stadt. Ein Chor von Bürgerinnen und Bürgern betritt die Freilichtbühne an der Weseler Werft, im Hintergrund die Bankentürme von Frankfurt. Die Stadt leidet unter dem Befall von Pest-Erregern und fordert von seinem Herrscher Hilfe.

  • (13.05.2017) Dieter Rams-Ausstellung im Museum Angewandte Kunst

    „Weniger, aber besser“ – Dieter Rams prägte mit seiner funktionsorientierten und unprätentiösen, visuell langlebigen und dabei höchst ästhetischen Gestaltung das Image des deutschen Designs der Nachkriegszeit. Noch heute beeinflusst seine Designhaltung jüngere Generationen von Gestalterinnen und Gestaltern. Dieter Rams, leidenschaftlicher Verfechter einer besseren und nachhaltigeren Gestaltung, gilt als einer der erfolgreichsten und wirkungsmächtigsten Industriedesigner des 20. Jahrhunderts.

  • (13.05.2017) Die Hessens - Geschichte einer europäischen Familie

    Im Rahmen dieses Vortrags vermittelt Rainer von Hessen anhand seines Buches „Die Hessens — Geschichte einer europäischen Familie erzählt von Rainer von Hessen“ die 800-jährige Geschichte seiner Familie. Dabei bespricht er die historischen Gegebenheiten, namhafte Persönlichkeiten und den Alltag im Hause Hessen vom Mittelalter bis hin zur Gegenwart.

  • (13.05.2017) Internationaler Museumstag am 21. Mai

    Zum Internationalen Museumstag am Sonntag, 21. Mai, öffnet das Sammlungsdepot des Museums für Kommunikation Frankfurt seine Türen für die Öffentlichkeit: 375000 Objekte aus der Post- und Telekommunikationsgeschichte wie Postkutschen, Gemälde, Telefone, Radios und Fernsehgeräte, Postspielzeug und viele andere Objekte aus der Geschichte der Nachrichtentechnik werden hier auf 15000 qm aufbewahrt. Kleine und große Besucher können bei einer 45-minütigen Führung auf Entdeckungsreise durch die spannende Geschichte der Kommunikation gehen und einen Blick hinter die Kulissen werfen.

  • (13.05.2017) `Kultur unterm Dach` feiert den Mai mit einem außergewöhnlichen Klaviertrio

    Am Freitag, 19. Mai, ist das Monte Piano zu Gast bei `Kultur unterm Dach` in der Alten Schlosserei in F-Höchst (Albanusstraße 14). Sica (Violine), Claude Frochaux (Cello) und Irina Botan (Piano) spielen Klaviertrios von G. Enescu, D. Schostakowitsch und A. Dvorák. Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr. Einlass ist ab 19.30 Uhr.

  • (12.05.2017) ‚Historische Fischstäbchen‘ und ‚Der Rote Faden‘ im Weltkulturen Museum

    Das Weltkulturen Museum lädt am Mittwoch, 17. Mai, um 19 Uhr zum Vortrag „Historische Fischstäbchen: Fischbein und vernähte Spuren in einem Mieder aus dem Mode-Bazar Gerson“ mit der Kostümbildnerin und Kulturwissenschaftlerin Berit Mohr ein. Bereits um 18 Uhr findet in der Ausstellung „Der Rote Faden - Gedanken Spinnen Muster“ ein Gespräch mit der Kustodin Stephanie Endter statt.

  • (12.05.2017) Mit Humor Lust auf Europa machen

    Frech, komisch, ironisch: Mit der Ausstellung Europa-Caricade anlässlich der Europawoche zeigt die Stadt Frankfurt in der Paulskirche 70 Arbeiten von Karikaturisten aus 15 Ländern. Die Zeichnungen bebildern mit spitzer Feder den Weg zum vereinten Europa mit all seinen Erfolgen und Rückschlägen und wollen mit feinem Humor die Lust auf den europäischen Gedanken wiederbeleben. Oberbürgermeister Peter Feldmann hat die Ausstellung am 11. Mai offiziell eröffnet und Vertreter der Pulse of Europe-Bewegung sowie Bürger in der Paulskirche begrüßt.

  • (11.05.2017) Podiumsgespräch: „Markiert sein oder markiert werden?“

    „Claudia Andujar. Morgen darf nicht gestern sein“. Unter diesem Motto steht eine aktuelle Ausstellung im Frankfurter MMK Museum für Moderne Kunst. Zu sehen sind Bilderserien der Fotografin Claudia Andujar, entstanden in Brasilien seit den 1960er Jahren.

  • (11.05.2017) Schülerkonzert der Musikschule Kriftel

    Der Eintritt ist frei, und die jungen Musikerinnen und Musiker würden sich über ein starkes Interesse an ihren Darbietungen freuen: