Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.09.2017

Archiv

Kultur

  • (10.09.2017) MUSIKFEST Fremd bin ich…

    Ein Werk, das von Heimatlosigkeit und Wanderschaft handelt, von Erfahrungen der Ausgrenzung und des Fremdseins: In ihrer Eindringlichkeit erreichen die Botschaften aus Franz Schuberts „Winterreise“ auch die Menschen von heute unmittelbar. Die Alte Oper Frankfurt rückt in diesem Jahr den Liedzyklus in den Mittelpunkt ihres Musikfests und widmet sich dabei dem emotionalen wie auch dem gesellschaftlichen und politischen Gehalt des Werkes.

  • (10.09.2017) Festakt zum 100jährigen Jubiläum der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland

    Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST) ist bis heute die erfolgreiche Sozialorganisation des deutschen Judentums mit professioneller Kompetenz und Herz für die einfachen Menschen.

  • (10.09.2017) „Die Widerspenstige“ von Iny Lorentz in Sprendlingen

    Auf ein spannend-unterhaltsames Erlebnis dürfen sich die Besucher einer Lesung freuen, zu der die „Bürgerhäuser Dreieich“ gemeinsam mit der örtlichen Stadtbücherei am Donnerstag, 5. Oktober 2017, ab 20 Uhr in den Lesetempel an der Fichtestraße einladen.

  • (10.09.2017) Herbst-Vorverkauf am Schauspiel Frankfurt gestartet

    Die Vorverkaufskassen des Schauspiel Frankfurt haben ab heute wieder ihre Türen geöffnet und starten mit dem Vorverkauf für alle Vorstellungen im September und Oktober sowie für alle Vorstellungen des Familienstücks Tintenherz.

  • (09.09.2017) Ein Meister und 20 Harfen

    Das erste Forum N-Konzert der neuen Spielzeit steht ganz im Zeichen der Harfe: Bei der Uraufführung eines Werkes von Gordon Kampe sollen laut dem Komponisten „soviele Harfen wie möglich“ mitspielen. Ein weiteres Werk des Abends ist „Postcard from Heaven“ von John Cage und für 1 bis 20 Harfen geschrieben. Und nicht nur das: Neben dem Konzert am Freitag, 15. September, um 20 Uhr im hr-Sendesaal gibt es außerdem eine sehenswerte Harfenausstellung in der Goldhalle, und Solist Xavier de Maistre gibt am Tag vorher einen öffentlichen Meisterkurs im Hessischen Rundfunk.

  • (09.09.2017) „Erich Franke (1911-2008) – Zwischen Bühne und Malerei. Eine Retrospektive“

    Am Sonntag, 17. September, 11.00 Uhr, eröffnen Kulturdezernent Dr. Felix Schwenke und Museumsleiter Dr. Jürgen Eichenauer im Haus der Stadtgeschichte Offenbach (Herrnstraße 61) die Ausstellung „Erich Franke (1911-2008) – Zwischen Bühne und Malerei. Eine Retrospektive“ (bis 22. Oktober). Eine künstlerische Einführung erfolgt durch Thilo Herrmann, der mit dem verstorbenen Künstler befreundet war.

  • (09.09.2017) Maria Pantiukhova singt Lieder im Foyer der Oper Frankfurt

    Die Gattung des Kunstliedes zählt zu den unverzichtbaren Bestandteilen im Repertoire einer jeden Sängerin und eines jeden Sängers. Dieser Tatsache im Programm der Oper Frankfurt gebührend Rechnung zu tragen, ist ein stetes Anliegen von Intendant Bernd Loebe, seit er 2002/03 die Leitung des Hauses am Willy-Brandt-Platz angetreten hat.

  • (09.09.2017) Orgelnacht zum 80. Todestag von Louis Vierne im Frankfurter Kaiserdom am 15. September

    Bei der vierten Orgelnacht der Frankfurter Domkonzerte am Freitag, 15. September, von 18.00 bis 24.00 Uhr, steht das Werk von Louis Vierne im Mittelpunkt.

  • (09.09.2017) Zeitgenössisches Tanztheater geleitet die Zuschauer durch den Kurpark Bad Homburg

    Die Bühne in einem Theater oder, wenn es open-air sein soll, auch vor einem Gebäude ist der konventionelle Ort für Aufführungen. Nicht aber für das Ensemble Mobil, einer relativ neuen Initiative der Tanzplattform Rhein-Main (Künstlerhaus Mousonturm und Hessisches Staatsballett). Es zieht hinaus an außergewöhnliche Aufführungsorte, auch in die Natur. Wie mit seiner zweiten Produktion in den Kurpark Bad Homburg.

  • (08.09.2017) Im Wind: Sechs Skulpturen von Silke Wagner für Fechenheim

    Wenn in wenigen Wochen das kulturelle Großereignis, die skulptur projekte Münster, zu Ende geht, werden einige Arbeiten nicht abgebaut, sondern dauerhaft in Münster bleiben. So wie vor zehn Jahren das Denkmal für Paul Wulf, das die Künstlerin Silke Wagner damals geschaffen hatte. Im gleichen Jahr erhielt Wagner vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst den Maria Sibylla Merian-Preis.

  • (08.09.2017) Glaubenssache? Das Programmheft der Kinder- und Jugendbuchausstellung Frankfurter LeseEule 2017 ist erschienen

    „Was glaubst du?“ Unter diesem Titel beschäftigt sich die LeseEule 2017 mit dem Thema Religion. Das Programmheft zur großen Kinder- und Jugendbuchausstellung ist als Broschüre am Mittwoch, 6. September, erschienen.

  • (08.09.2017) Götz Aly über ‚Euthanasie‘ im Nationalsozialismus

    Jeder achte erwachsene Deutsche ist direkt mit einem Menschen verwandt, der zwischen 1940 und 1945 ermordet wurde, weil er psychisch krank oder behindert war.

  • (08.09.2017) Aus Grau mach Bunt: Zwei Kunstwerke schmücken die Wände des neuen Stadtbahntunnels unter dem Europagarten

    Rund 80 Fotos wurden Anfang Juni einen Tag lang auf dem Tel-Aviv-Platz im Frankfurter Europaviertel ausgestellt. Es war die Vernissage eines von der VGF initiierten und vom Frankfurter Gallus Zentrum begleiteten Kunst-Fotografieprojekts. Alle Besucher der Ausstellung konnten für ihre Lieblingsbilder stimmen und damit entscheiden, welche Motive künftig auf den Tunnelwänden des Stadtbahntunnels unter dem Europagarten zu sehen sein werden.

  • (08.09.2017) Vom Ficus zum Designobjekt

    Begleitend zur Ausstellung „And the Beat goes on… Rindenbaststoffe aus den Sammlungen des Weltkulturen Museums“ lädt das Museum am Schaumainkai 29-37 zu einem Vortrag ein. „Vom Ficus zum Designobjekt” heißt der Vortrag am Mittwoch, 13. September, um 19 Uhr mit Oliver Heintz, einem der Gründer von BARK CLOTH, Ebringen.

  • (08.09.2017) Stadtrat Jan Schneider lädt zum Tag des offenen Denkmals ein

    Zum europaweiten Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 10. September 2017, bietet das Hochbauamt Besichtigungen der Dotationskirchen St. Leonhard und St. Bartholomäus an. Das diesjährige Motto zum Tag des offenen Denkmals lautet „Macht und Pracht“.

  • (08.09.2017) Es gibt noch Karten fürs Taschenlampenkonzert

    Ein besonderer Ort, eine besondere Band: Das sind die Zutaten eines zauberhaften Open-Air-Abends für Groß und Klein beim 11. Frankfurter Taschenlampenkonzert am Freitag, 22. September, an der Weseler Werft. Noch gibt es Karten – online über http://www.printyourticket.de und in den bekannten Vorverkaufsstellen für 9 Euro für Erwachsene und für 7 Euro Kinder von 4 bis 14 Jahren inklusive RMV-Kombiticket erhältlich.

  • (08.09.2017) Erster Frankfurter Krönungswein offiziell auf dem Rheingauer Weinmarkt vorgestellt

    Gemeinsam Kräfte bündeln: Unter diesem Motto unternahmen Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann und der Präsident des Rheingauer Weinbauverbandes, Peter Seyffardt, einen informativen Rundgang über den Mittwoch, 6. September, gestarteten Rheingauer Weinmarkt in der Freßgass. Begleitet wurden sie von Thomas Feda, Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH, sowie der Rheingauer Weinkönigin Stephanie Kopietz.

  • (08.09.2017) Am 10. September ist Tag des offenen Denkmals

    Hessenweit können am „Tag des offenen Denkmals“ am 10. September unter dem diesjährigen Motto „Macht und Pracht“ die verschiedensten Denkmäler besichtigt werden. Das Denkmalamt der Stadt Frankfurt hat für diesen Tag wieder architektonisch und städtebaulich interessante Gebäude und denkmalgeschützte Gesamtanlagen ausgesucht, über die bei den kostenfrei angebotenen Führungen informiert wird. Neben Objekten der Bau-, Garten- und Kunstdenkmalpflege findet auch wieder eine Führung zu einer der bedeutendsten archäologischen Fundstellen im Frankfurter Stadtgebiet statt.

  • (07.09.2017) Barbara Ruscher im Kulturbahnhof Kelkheim-Münster

    Am Freitag, 29.09.2017 um 20:00 Uhr, ist Barbara Ruscher zu Gast im Kulturbahnhof Kelkheim-Münster, Zeilsheimer Str. 8a, 65779

  • (07.09.2017) Ausstellung im Rat- und Bürgerhaus Kriftel

    Die Malerin Silvia Hofmann lässt mit ihren farbintensiven Bildern den farben- und blütenreichen Sommer 2017 noch nicht aufhören. Der Tisch am Gardasee ist für die Betrachter gedeckt: Wer mag, nimmt Platz und genießt Stimmung und Aussicht. Vergangene Woche war Ausstellungseröffnung, noch bis zum 27. September hängen ihre Bilder im Rathaus.

  • (07.09.2017) Ausstellung im DRK Betreutes Wohnen in Kriftel

    Noch bis zum 23. November des Jahres können die Hausbewohner des „DRK Betreutes Wohnen“ sowie Bürger und Besucher die zehnte sehenswerte Ausstellung der Reihe „Foto/Form/Farbe/10“ des Kulturkreises Wallauer Fachwerk im DRK-Haus „Am Freizeitpark 3“ betrachten.

  • (07.09.2017) Museen in der GrimmHeimat NordHessen

    Die GrimmHeimat NordHessen ist einer der größten Museumsstandorte in Deutschland, mit einer hohen Dichte an hochkarätigen Museen und bedeutenden Sammlungen. Außerdem gibt es in der Region eine ganze Reihe ungewöhnlicher Ausstellungshäuser, die Besuchern spannende Einblicke bieten.

  • (07.09.2017) Taunusstraße in Frankfurt wird zur Musikbühne

    Am Samstag, 9. September, steht eine Bühne mitten auf der Taunusstraße in Frankfurt und einzigartig künstlerisch gestaltete Lampions tauchen die Straße in ein neues Licht.

  • (07.09.2017) Jüdisches Museum Frankfurt errichtet Pop Up Monument auf dem Willy-Brandt-Platz

    In Anlehnung an die jüdische Tradition temporärer Bauten errichtet das Jüdische Museum auch in diesem Spätsommer elf Tage – vom 7. bis 17. September – einen eigens gestalteten Ort im öffentlichen Raum. Während sich das Pop Up Boat im vergangenen Jahr in der Freizeitzone des Mainufers befand, verlagert das Museum in diesem Jahr seine Aktivitäten mitten in die Stadt und macht den Frankfurter Stadtraum selbst zum Thema.

  • (07.09.2017) Großes Kino an den Ufern des Rhein

    Auf der Ludwigshafener Parkinsel läuft das 13. Festival des deutschen Films. Noch bis zum 17. September werden in zwei Zelt-Kinos mit jeweils 1200 Plätzen über 60 Filme gezeigt. In diesem Jahr gibt es unter dem Motto „Kino unterm Sternenhimmel“ sogar Open Air-Veranstaltungen mit neun Filmen sowie die Reihe „Spätschicht“ mit Vorführungen um 22.30 Uhr.