Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.08.2019

Werbung
Werbung

Von Kunst und Glück einer Prinzessin im Bad Homburger Schloss

Themenführung mit anschließendem Brunch am 10. Februar

von Ilse Romahn

(06.02.2019) „My beloved and happy home“ (mein geliebtes und glückliches Zuhause) war die Bezeichnung, die Prinzessin Elizabeth ihrer neuen Wohnung im Homburger Schloss gab. Dort zog sie 1818 nach der Hochzeit mit dem späteren Landgrafen Friedrich VI. ein und sie blieb bis zu ihrem Tod 1840.

In dieser Umgebung konnte sie sich selbst verwirklichen und fand ihr Glück in vielfältiger kreativer Arbeit: Der Tag der passionierten Hobbykünstlerin war ausgefüllt. Die behaglichen Räume des Englischen Flügels sind angefüllt mit zahlreichen Kunstwerken aus ihrem Besitz, viele von ihr selbst angefertigt.

Am Sonntag, 10. Februar, 10-13 Uhr, stellt Dr. Kerstin Bußmann von der Verwaltung der Schlösser und Gärten die Ausbildung Elizabeths am englischen Hof vor, ihre  unterschiedlichen Tätigkeiten und einige künstlerische Techniken.

Im Anschluss an den Rundgang ist im Louissaal des Schlosses für einen Brunch gedeckt.

Der Eintritt kostet 32,00 € pro Person (Mindestteilnehmerzahl: 10). Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel.: (06172)9262122 oder per E-Mail: museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.