Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.07.2019

Werbung
Werbung

Tagung zur Entwicklung von Kulturlandschaften im Bad Homburger Schloss

Veranstaltung am 13. Mai ist offen für BesucherInnen

von Ilse Romahn

(07.05.2019) Das Europäische Gartennetzwerk EGHN, die Stiftung Schloss Dyck und die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten wollen sich über gute und nachhaltige Entwicklungen von schützenswerten Kulturlandschaften austauschen. Der Workshop „Kulturlandschaften: Wertentwicklung, Wertschätzung, Wertschöpfung“ am Montag, 13. Mai, von 10 bis 17 Uhr im Bad Homburger Schloss ist offen für interessierte ZuhörerInnen.

Kulturlandschaften sind immer im Zusammenspiel von Natur und Nutzung durch die Menschen entstanden. In einer schönen Landschaft zu leben, die Freizeit und den Urlaub dort zu verbringen, wünschen sich die meisten von ihnen. Allerdings erzeugen zahlreiche Ansprüche nicht nur des Tourismus, sondern auch der Umwelt-, Stadt-, Regionalplanung sowie der Wirtschaftsentwicklung einen Veränderungsdruck, der sich beschleunige. Über die damit verbundenen Gefahren und Chancen berichten sechs Referenten aus dem In- und Ausland und stellen aktuelle Leitbilder und Konzepte zur Erhaltung und Entwicklung solcher Landschaften vor.

Dabei geht es unter anderem um das Mittelrheintal, die Landschaft rund um Leipzig, neue Landschaften in China und einen deutsch-niederländischen Naturpark. Vorgestellt werden auch Angebote wie Smartphone-Apps, die dazu einladen, mehr über die Geschichte und die Besonderheiten einer Kulturlandschaft zu erfahren und sie mit allen Sinnen zu genießen.

Die Veranstaltung wird vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien als Teil von „Awarding Heritage“ unterstützt. Dieses Projekt hatten das Europäische Gartennetzwerk mit rund 190 Partnern in 14 Ländern, zu denen auch das UNESCO Welterbe Kloster Lorsch der hessischen Schlösserverwaltung zählt, und die Stiftung Schloss Dyck als Verwalterin der bedeutenden Schloss- und Parkanlage am Niederrhein im Europäischen Kulturerbejahr 2018 gestartet. Es fördert den Erfahrungsaustausch über gartenkulturelles Erbe und Kulturlandschaften von europäischer Bedeutung und zeichnet besondere Leistungen zu deren Erhalt und Entwicklung mit einem Preis aus.

Anmeldung zur Teilnahme bitte bis zum 10. Mai unter: feedback@eghn.org

Weitere Informationen und das Programm unter: https://sharingheritage.de/veranstaltungen/kulturlandschaften-wertentwicklung-wertschaetzung-wertschoepfung/