Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.08.2019

Werbung
Werbung

Städtepartnerschaft: Chinon ehrt Ginette Bertorelle mit Widmung

von Adolf Albus

(14.08.2019) Die Stadt Chinon hat Ginette Bertorelle eine besondere Ehre zu Teil werden lassen: Das städtische Gebäude „Foyer Descartes“ trägt nun den Namen der ehemaligen Stadträtin, die auch Trägerin des Ehrenringes in Gold der Stadt Hofheim war.

Ginette Bertorelle erhielt den Ehrenring im Jahr 2009 für ihre herausragenden Verdienste um die Städtepartnerschaft zwischen Chinon und Hofheim. Sie war von 1989 bis 2008 Stadträtin in Chinon und unterstützte die Partnerschaft als engagierte Ansprechpartnerin im Rathaus. Auch nach dem Ende ihrer Amtszeit blieb bei ihr die Begeisterung für die Partnerschaft und sie arbeitete weiter aktiv im „Comité de Jumelage Chinon-Hofheim“, dem Komitee für die Städtepartnerschaft, mit. 2013 verstarb sie im Alter von 76 Jahren.

„Nachdem die Stadt im vergangenen Jahr das Gebäude übernommen hatte, beschlossen wir, ihm einen neuen Namen zu geben. Die Wahl war für alle Stadträte offensichtlich: Ginette Bertorelle. Wir wollen damit einer sehr engagierten Frau Tribut zollen“, erklärte Chinons Bürgermeister Jean-Luc Dupont. Hofheims Bürgermeisterin Gisela Stang hatte nach dem Tod Bertorelles gesagt: „Sie war einfach immer da mit ihrem gewinnenden Lächeln und ihren herzlichen Begrüßungsworten und jeder fühlte sich warmherzig aufgenommen und spürte echte Freundschaft.“

Auf Empfehlung des Ehrenbeirates der Stadt Hofheim fasste der Magistrat im Juli 2009 einstimmig den Beschluss, Ginette Bertorelle mit dem Ehrenring in Gold auszuzeichnen. Der Förderkreis Hofheimer Städtepartnerschaften unterstützte diese Auszeichnung. Den Ehrenring erhielt Ginette Bertorelle dann als Überraschung am Abschiedsabend eines Besuchs in Hofheim.