Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.05.2019

Werbung

Leider letzter Tag - WEIT WEG von Brüssel

von Helmut Poppe

(11.03.2019) Interessante Geschichten aus der Peripherie Europas erfuhren die Besucher dieser Ausstellung im Museum für Kommunikation von Fotograf Stefan Enders. Der Professor an der Hochschule Mainz berichtete von seiner 200-Tagesreise. 151 Portraits, erstellt im bewegten Jahr 2015.

Bildergalerie
Ausstellungsplakat
Foto: Kommunikationsmuseum
***
S. Enders, F. Lenczeswski
Foto: frankfurtlive, H. Poppe
***

Er zollt mit seinen Bildern allen den gleichen Respekt: dem Fabrikdirektor genauso wie dem Gewerkschaftsboss, der Arbeiterin, den Arbeitslosen bis hin zu den in Europa gestrandeten Flüchtlingen.

Als der Fotograf seine Reise von Schottland über Portugal bis zum äußersten Nordosten Skandinaviens begann, ahnte niemand, welche Aktualiät das Projekt bekommen würde. Die Bilder, begleitet von berührenden Geschichten, rücken Menschen und Lebenswirklichkeiten aus den Grenzgebieten ins Zentrum der EU. Gerade die Grenzgebiete sind es, wo häufig die spannendsten Geschichten erzählt werden.

Enders Ausstellung hat zahlreiche Präsentationsorte hinter sich, Brüssel selbstverständlich und natürlich auch Berlin. Schade nur, dass hier in Frankfurt die letzte Station gewesen sein wird. Ein Fazit seiner Reise: in allen Ländern durchweg ein postives Urteil über Europa. Die Reise führte ihn auch durch den Südosten des Staatenverbundes. Der Fotograf musste sich spezielle Sprach- und Camouflage-Strategien in Bulgarien und Griechenland einfallen lassen, wie er mit einem gewissen Humor berichtete, denn im Jahr 2015 waren Deutsche dort nicht unbedingt immer willkommen. Viele teils bewegende Einzelschicksale wurden in Texten zu den Exponaten geschildert. Von der polnischen Sängerin an der Grenze zu Ungarn, die sich den verschiedenen Nationen hinzugezogen fühlt, dem Roma, der in den Wäldern Holzkohle produziert und Monate lang von der Umwelt abgeschnitten zu einem Hochliteratur-Intensivleser wird, bis hin zu dem deutschstämmigen 82jährigen Atlantikschwimmer an der galizischen Küste.

Das Thema EUROPA wurde einer ganz jungen Zielgruppe im Untergeschoss von PULSE of EUROPE präsentiert. Hierzu in einem anderen Beitrag mehr.